Montagsfrage #1


Guten Abend ihr Lieben!
Ich habe mal wieder mein lokales Internet durchstöbert und die Montagsfrage hier gefunden.
Da ich das sehr interessant finde und auch Antworten von anderen super interessant finde, mache ich heute einfach mal mit! Ich liebe solche neuen Aktionen. Aufregend. (;
Die heutige Frage lautet:

Liest du auch Bücher, die nicht aktuell (also in den letzten Jahren erschienen) sind, aber nicht zu den Klassikern zählen?

Während ich über diese Frage nachdenke und meine Bücher im Geiste und auch in meinem Zimmer durchgehe, merke ich irgendwie nur, dass eines meiner Bilder schief hängt. :D
        Ehrlich gesagt habe ich von alten Büchern beinahe nur Klassiker, sei es richtige klassische Klassiker (was für eine Wortwahl. :D) oder welche aus verschiedenen Genres (wie Stephen King)...
Obwohl mir jetzt doch ein paar alte Bücher einfallen, die relativ alt sind, die aber auch keiner kennt.

Dazu zählt Weißer Oleander von Janet Fitch und Die Prophezeihungen von Celestine, was ich vermutlich aber schon wieder als Klassiker einstufen könnte.

So im Großen und Ganzen kaufe ich mir aber lieber neue (aktuelle) Bücher, weil ich es liebe, in Buchläden zu stöbern und selbst zu entdecken. Und da sind nunmal alte Bücher meistens nicht dabei.

Wie sieht das bei euch so aus? (;

Buch Safari #1


Durch Zufall habe ich gerade die Buch Safari entdeckt und würde gerne bei der dritten Runde mitmachen, weil ich das für eine super tolle Idee halte. Und dieses Bild! :D Das ist ja der Wahnsinn!

1. Nenne uns ein Buch von deinem Lieblingsautoren, welches noch auf deinem SuB schlummert.

Einer meiner ersten Lieblingsautoren seit Anbeginn meiner Leserzeit war und ist Morton Rhue. (= Todd Strasser)
Leider sind ein paar seiner Bücher so alt, dass sie nicht mehr im Handel erhältlich sind, sodass ich sie aus zweiter Hand bestellen musste. Gott sei Dank habe ich sie noch bekommen!
Es sind genau zwei, die auf meinem SuB liegen.

Das erste ist Gib Power aus den 80ern und das zweite ist Der neue Sound, gleichzeitig auch der zweite Band dieser Reihe.
Bilder gibt es im Internet gerade keine schönen dazu und das Licht ist heute so schlecht, dass die Bilder leider auch nichts werden. Ich werde sie hinzufügen, wenn ich sie endlich gelesen habe. (:

2. SuB: Wieso ist das Buch noch ungelesen? WuLi: Wieso möchtest du dieses Buch unbedingt lesen?

Da die Bücher relativ alt sind, ist wohl niemand sooo scharf auf eine Rezension dieses Buches, deshalb lese ich erst einmal die neuen Bücher meines SuB, um meinen Lesern gute Empfehlungen machen zu können. (:
Außerdem war es ziemlich schwer an diese Bücher ranzukommen, deshalb waren sie auch so lange nur auf meiner Wunschliste.

3. Kauft ihr euch Reihen immer direkt komplett oder Reihe für Reihe?

Meistens weiß ich gar nicht, dass ich mir hier gerade eine Reihe zulege, deshalb kaufe ich den ersten Band meistens als Taschenbuch. Und dann ist da so ein extremer Cliffhanger, dass es dazu doch einen weiteren Band geben muss! Oder? Meistens ist das dann auch der Fall und den nächsten Band gibt es vorerst nur als HC. Trotzdem muss ich unbedingt jetzt wissen wie es weitergeht und kaufe dann den nächsten troztdem als HC und den dritten auch gleich dazu!
Und den ersten muss ich dann auch neu als HC kaufen, weil Reihen in unterschiedlichen Formaten einfach doof aussehen.
Wenn alle schon als HC erschienen sind, kaufe ich sie mir allerdings alle einzeln. Da hat es ja Zeit und eigentlich sollten die dann auch alle im Bücherregal meines Lieblingsladens ausliegen. (:

Ich freue mich schon auf nächsten Samstag! Die Aktion ist so super. (:

Eine Weihnachtsgeschichte

Da ich dieses Jahr schon ziemlich früh in Weihnachtsstimmung bin, nachdem diese leider jahrelang ausgeblieben ist, erzähle ich euch heute eine Geschichte.
Das ist eine meiner liebsten Geschichten, die ich mit Weihnachten verbinde. Warum, weiß ich auch nicht so genau. Ich habe sie einfach immer zu dieser Zeit ausgekramt. Und ich finde das Märchen so süß! Es ist in einem kleinen Lieder- und Geschichtensammelwerk von Barbara Bedrischka-Bös (Ihr Kinderlein kommet - 1990) und das Märchen ist ursprünglich von den Gebrüdern Grimm.

Der süße Brei

In einer Stadt lebte einmal ein armes Mädchen mit seiner Mutter. Sie hatten nichts richtiges zu essen und waren immer hungrig. Eines Tages begegnete das Mädchen einer alten Frau. Sie gab ihm einen Topf und sagte: "Wenn du zu diesem Topf sagst: 'Töpfchen koche', dann wird er dir Brei kochen, und wenn du sagst: 'Töpfchen steh', dann hört er auf zu kochen." Das Mädchen bedankte sich und lief nach Hause. Endlich hatten sie keine Not mehr.
Einmal war das Mädchen ausgegangen, da bekam die Mutter Hunger und sagte: "Töpfchen koche!" Der Topf kochte ihr Brei; sie aß, und dann wollte sie ihn wieder zum Stillstand bringen, aber sie wusste das richte Wort nicht mehr. Da kochte der kleine Topf immer weiter; erst die ganze Küche voll, dann zum Fenster hinaus und in die Nachbarhäuser.
Endlich kehrte das Mädchen zurück und sagte leise: "Töpfchen steh!" Da hörte der Topf auf zu kochen. Aber viele Leute mussten sich erst einmal in ihre Häuser zurückessen. 

[Rezension] Homeless - Laura Wiedemann



ISBN-13: 978-1514192900
Verlag: CreateSpace Verlag
Seiten: 288
Preis: 11,99 €
Quelle: Laura Wiedemann


Ich würde dir gern eine mutige, tapfere und aufopfernde Geschichte anvertrauen, doch dann würde diese Geschichte nicht von mir erzählen. Also werden dir hier keine Ritter, keine Könige und auch keine Zauberer begegnen.
Ich bin John, lebe auf der Straße und mich wirst du kennen lernen, besser gesagt, meinen Weg in den tiefen Abgrund.

Da dieses Buch auf Instagram von jedem angespriesen wird und der Titel plus Erzählungen nach einem wundervollen Abenteuer klingen, habe ich es mir bei der Autorin persönlich bestellt und kleine Goodies zu dem Buch mit Widmung bekommen. Sehr nette Aktion, danke nochmal.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt zum Titel und der Handlung und ich persönlich finde Dinge immer toller, wenn sie selbstgemacht und ein wenig unkonservativ aussehen.

Der Schreibstil ist sehr bildhaft, geradezu poetisch und mit Adjektiven übersäht, die der Fantasie leider kaum Spielraum lassen. Andererseits kann man so die genauen Vorstellungen der Autorin teilen und hat ausgereifte Bilder im Kopf.
Gestört hat mich ein wenig die ständige Wiederholung von Ausdrücken und komplizierten Satzstellungen.
Für ein Buch mit einer schrecklichen Geschichte wie dieser hätte ich eine eher bodenständige Sprache als passender empfunden, damit man sich mehr in das Leid der Personen einfinden kann.

AKTION! Weihnachts-Special zu "Das verlorene Dorf"

Guten Morgen, meine lieben Bücherfreunde,

heute habe ich einen heißen Tipp für euch. Die süße Rahel Hefti, Autorin von "Das verlorene Dorf" und "Alyssa Illusion", hat für euch eine kleine Aktion gestartet!
Ihr könnt ihre Bücher mit SoundtrackCD plus persönlicher Widmung bei ihr bestellen! Versandkostenfrei!
Ist das nicht super? Wenn ihr die Bestellung bis zum 5.12. bei ihr aufgebt, ist das Paket schon am 7. Dezember auf dem Weg zu euch! Also pünktlich zu Weihnachten da. (:

Falls ihr persönlich kein Interesse an den Büchern habt, aber jemanden kennt, dem das super gefallen würde: Schenkt es demjenigen doch. Was für ein ausgefallenes Geschenk mit Widmung! Da sichert ihr euch eine laaaaange Freundschaft. ;D
Ihr könnt einfach angeben, für wen die Widmung sein soll und - wenn nötig - auch selbst entscheiden, was drin stehen soll.

Kleine Anregung:
[Name], du Tolle! Hier ein kleines Weihnachtsgeschenk von deinem wahnsinnig tollen Freund [Name]! Du solltest ihn behalten,
in Liebe
Rahel Hefti

Alle Infos, die noch fehlen, kann ich euch per Kommentare geben. Ihr könnt allerdings auch auf Instagram selbst tätig werden (Klickt einfach auf den Namen der Autorin im Text. *Magic*) ooooooder ihr klickt hier.


[Rezension] Zersplittert - Teri Terry



ISBN: 978-3-649-61184-4
Verlag: Coppenrath
Seiten: 400
Preis: 17,95 €
Quelle: Coppenrath


Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren.
Denkt sie.

Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt plötzlich das Erinnerungsvermögen der 16-Jährigen wieder ein. Trotzdem bleiben viele der rätselhaften Fragen unbeantwortet: Wer ist das Mädchen mit den zertrümmerten Fingern, das in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK, einer terroristischen Grupe im Untergrund, gespielt? Das plötzliche Auftauchen eines mysteriösen Mannes namens Hatten verspricht zunächst mehr Klarheit über Kylas Vergangenheit und auch über das System der Lorder bringen. Doch als Anführer von Free UK verfolgt Hatten eigene Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen.

Zersplittert ist der zweite Teil einer Trilogie und könnte möglicherweise Spoiler beinhalten. Nur so am Rande eine kleine Warnung. (:

Wie in der Rezi zu Gelöscht erwähnt, haben wir in der #Instabookpassion Gruppe entschieden, dieses Buch im Oktober zu lesen. Darufhin habe ich mir direkt Band 2 und 3 der Reihe besorgt und mittlerweile den zweiten Teil auch gelesen.

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht genau, was ich über dieses Buch sagen soll, ohne zu viel aus dem Inhalt zu verraten...
Ich bin sehr froh darüber, dass sich der Schreibstil gehalten hat, denn in manchen Mehrteilern lässt der komischerweise nach. Als hätten die Autoren keine Lust mehr auf ihre eigene Story. Jedenfalls ist das hier - Gott sei Dank - nicht der Fall. Die Spannung bleibt erhalten und verschärft sich noch um einiges, da nichts wirklich ist, wie es scheint.

Der Titel "Zersplittert" passt wie die Faust aufs Auge, denn genau darum dreht sich dieses Werk. Kyla wurde geslatet und ihre Erinnerungen ausgelöscht (dazu passend zum ersten Teil der Titel "Gelöscht"), doch plötzlich kann sie sich an einige Dinge erinnern. An Dinge vor dem Slating. Doch was ist wahr und was ist pure Einbildung? Spielt ihre Fantasie ihr einen Streich? Wo kommen diese Erinnerungen her? Was haben sie zu bedeuten? Kommt sie hinter diese verwirrenden Details aus ihren Träumen und Gedankenfetzen?

Als sich dann herausstellt, dass ihr Biolehrer Hatten nicht der ist, den er vorgibt zu sein, gerät Kyla in eine Spirale der Verzweiflung und Verwirrung. Wem kann sie trauen? Wer würde sie ohne weiteres einfach so verraten und damit ihr Leben aufs Spiel setzen?
Kyla ist so beschäftigt damit, sich an ihre Vergangenheit zu erinnern und Klarheit zu schaffen, dass sie das Wesentliche ein wenig aus den Augen verliert. Sie lässt sich in die falschen Arme fallen und sieht in jeder noch so bösen Persönlichkeit irgendetwas Gutes. Und dieses kleine Gute lässt sie vertrauen. Jedem. Diese Naivität nervt ungemein, und trotzdem ist sie notwendig für das Buch und beschreibt perfekt das Slating - auch im Nachhinein. Die Auswirkungen sind immer präsent, auch wenn Kyla ihr Levo austricksen und sich erinnern kann. Sie ist immer noch ein geslatetes Mädchen und Slater können nichts Böses anrichten. Oder etwa doch?

Im Laufe des Buches wurde mir bewusst, dass diese Dystopie sich weniger mit der Revolution und Stürzung des Systems beschäftigt, als mit Kylas Selbstfindung und ihrer Rolle für die verschiedenen Seiten. Auf welcher Seite steht sie nun? Auf der der Lorder, der Regierung? Auf der Seite von Free UK, den Terroristen? Oder doch auf der von MIA, die eine illegale Website betreiben, auf der (womöglich geslatete) Kinder vermisst gemeldet werden können?
     Die kritischen Punkte einer jeden Dystopie kommen auf jeden Fall zum Einsatz. Es gibt eine Zukunft, in der zu leben jedem Angst einjagt; eine Regierung, die ihre Macht ausnutzt zu lasten des Volkes. Es gibt auch Gegner der Regierung, die ihre eigene Macht gerne ausleben würden und eigentlich nichts Gutes verheißen, sollten sie den Kampf gewinnen. Und was dann? Wie geht es weiter?

Im Prinzip könnte man die Reihe so stehen lassen, wenn man die wenigen offenen Fragen am Ende des Buches ignorieren oder sich selbst ausdenken kann. Denn jetzt droht keine Gefahr mehr, wenn keiner etwas Dummes tut. Oder? Ich persönlich muss auf jeden Fall den dritten Band noch lesen, denn ich halte es nicht aus. Diese Ungewissheit! Was könnte auf den nächsten fast 400 Seiten noch alles geschehen?
Das Spiel mit der Spannung kann einen verrückt machen. Gerade dann, wenn die Spannung nachlässt und man glaubt, es könne jetzt nicht mehr viel passieren, wendet sich das Blatt und die gesamte Geschichte wird über einen Haufen geworfen.

Kurz gefasst ist "Zersplittert" eine würdige Fortsetzung für alle Kyla-Fans. Trotz der typischen Punkte, die eine Dystopie ausmachen, ist diese Geschichte so unterschiedlich zu anderen Dystopien, dass es eine erfrischende Abwechslung innerhalb eines Genres ist. Ich bin sehr froh, dass wir das Buch ausgewählt haben, denn sonst hätte ich es niemals gelesen und etwas verpasst, das es nicht wert ist verpasst zu werden. (;



[Rezension] Breathe 1 & 2 - Sarah Crossan


          1. ISBN: 978-3-423-71611-6
          2. ISBN: 978-3-423-71642-0
          Verlag: dtv
          1. Seiten: 432
          2. Seiten: 368
          Preis: 9,95 €
          Quelle: Das junge Buch

Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot.
Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende: Alina, hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von "Breathe" kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt...
Quinn, will als Sohn eines ranghohen "Breathe"-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft.
Bea, Tochter eines Bürgers zweiter Klasse, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf...
Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles. Unversehens werden sie zu Gejagten ...

Der Kampf gegen BREATHE geht weiter: Nach der Zerstörung des Rebellenhains fliehen Quinn und Bea ins Ödland - und werden erneut getrennt. Auf der Suche nach Unterstützung schlägt Quinn sich heimlich nach Sequoia durch. Aber als er erkennt, was die Rebellen dort wirklich vorhaben, weiß er, dass Bea in höchster Gefahr schwebt - und dass nur er sie retten kann.


Vorab möchte ich sagen, dass die Rezension zu Teil 1 nicht unbedingt ohne Spoiler möglich ist, da man zu Teil 2 ein wenig Hintergrundwissen benötigt.

Für meine Reading Challenge 2015 brauchte ich dringend einen Autor mit meinen Initialen S.C.
Nach ewiger Suche war ich gottfroh, endlich eines gefunden zu haben! Obwohl mich der erste Eindruck sehr an Stephen Kings "Die Arena" bzw. die Serie "Under the Dome" erinnerte.

Der erste Band - Gefangen unter Glas - ließ sich sehr schnell lesen. Ich konnte mich flott in die Welt unter und außerhalb der Kuppel einfinden und ebenso fix in die Gefühlswelt der Charaktere.
Durch die Abholzung der Wälder war der Sauerstoffgehalt der Welt irgendwann so niedrig, dass die Regierung beschloss, eine Kuppel zu erschaffen, in der das Leben weiter gehen kann. Doch zu welchem Preis?

Ziemlich schnell wird klar, wie skrupellos die Regierung ist. Die Menschen sind in zwei Klassen unterteilt: Die armen Seconds und die reichen Premiums. Für den existenziellen Sauerstoff muss man bezahlen wie wir heute für Wasser und Strom bezahlen. Da dieser aber stetig teurer wird, schließt sich Kriminalität und Prostitution nicht aus.

Premium Quinn und Second Bea sind befreundet. Quinns Eltern gefällt diese Freundschaft gar nicht, da sie befürchten, eine solche Verbindung sei nicht gut für ihr Image. Beas Eltern sehen darin jedoch die Chance für ihre Tochter auf ein besseres Leben. Für sie ist klar, dass die beiden eines Tages heiraten. Doch wie fühlen Quinn und Bea?
SPOILER: Für mich ein klassisches Liebesdrama. Arm liebt reich, doch umgekehrt ist es erstmal nicht so, da der reiche, gutaussehende Kerl natürlich allerlei Möglichkeiten hat. Er hat "besseres" verdient und sieht in der armen Freundin natürlich nicht mehr. Wieso denn auch?

Nun gehen beide auf einen Ausflug in die Außenwelt und schnell wird beiden bewusst, dass die Regierung nicht wirklich Interessiert daran ist, das Leben außerhalb irgendwann wieder aufzubauen. Zu dieser Erkenntnis führt sie auch Alina, eine Rebellin, die sich aus der Kuppel schmuggeln muss, um ihr Leben zu retten. Bea und Quinn helfen ihr und verstricken sich in jede Menge Probleme. Denn ohne Sauerstoffgerät ist das Atmen nicht mehr möglich. Oder?

Draußen wird schnell klar, dass eine Rebellion schon lange im Gang ist. Sehr schade, denn ich hätte gerne die Anfänge dieser Rebellion miterlebt. Man wird als Leser in ein Lager geworfen, das schon Pläne hat, wahrscheinlich schon jahrelang daran schmiedet und unbemerkt parallel weiterlebt, ohne dass es jemandem aufgefallen ist.
Auch die Entstehung der Kuppel wird kaum erörtert, nur kurz am Rande erklärt. Irgendwie fehlt der Kern des Ganzen, die Spannung des Anfangs dieser Welt und ein bisschen Tiefgrund der Charaktere.

Das Ende des ersten Bandes macht auf jeden Fall neugierig auf den zweiten Teil. Ich kann eine Revolution nicht einfach so stehen lassen. Wie wird es enden? Werden die Rebellen oder doch BREATHE den Krieg gewinnen? Werden die kritischen Personen überleben?

Die eigentliche Revolution findet im zweiten Buch - Flucht nach Sequoia - statt. Allerdings enttäuschenderweise nur auf den letzten Seiten. Es wirkt gequetscht und zu schnell. Als hätte sich die Autorin zu viel mit dem Rest beschäftigt und keinen Platz mehr, weil ihr die Seiten ausgingen.
Als Leser fühlt man sich sehr gehetzt und ein wenig hineingeworfen. Mitleid und Gefühle für die handelnden Personen bleiben auf der Strecke; dafür ist keine Zeit.  
Stellenweise war ich auch sehr verwirrt über den Kampf in der Kuppel, es war ein Wechsel, den ich teilweise nicht nachvollziehen konnte und ich hatte das Gefühl, der Kampf hielt nur ungefähr eine halbe Stunde an.

Bis dahin aber lernt man den neuen Rebellenhain kennen - Sequoia. Immer mehr wird bewusst, dass die Rebellen eigentlich nur ihre eigene Regierung aufziehen wollen. Sie wollen keine Freiheit, sondern nur ihr eigenes Diktatorenregime aufbauen. Allerdings außerhalb der Kuppel und das passt BREATHE gar nicht.
Im Prinzip besteht diese Reihe aus 3 unterschiedlichen Parteien, die sich alle bekämpfen, um selbst an die Macht zu gelangen. Der Rest ist vollkommen egal, das Volk bleibt auf der Strecke und es gibt nur kurze Szenen aus der Gesellschaft. Sonst dreht sich alles um Bea, Quinn, Alina und die 3 Machtbesessenen Ecken.

Im Grunde ist"Breathe" eine wundervoll ausgedachte Geschichte, die heutzutage auch sehr realistisch sein könnte, wenn wir nicht auf unsere Wälder und Bäume aufpassen. Leider scheint diese nicht wirklich ausgereift zu sein und auf das Mindeste beschränkt. Meiner Meinung nach hätte man daraus wirklich eine Trilogie zaubern und mehr auf andere Einzelheiten eingehen können. Mit anderen Dystopien wie "Tribute von Panem", "Cassia und Ky", etc ist Breathe keineswegs vergleichbar, weil es schlicht und einfach in einer anderen Rangfolge steht.




[Rezension] : Flirt mit Nerd - Leah Rae Miller



ISBN: 978-3-570-30995-7
Verlag: cbt
Seiten: 352
Preis: 9,99
Quelle: Randomhouse


Was macht einen eigentlich zum Nerd? Na klar … heimlich Comics lesen im Bett. Zumindest fängt es so an, glaubt Maddie – blond, beliebt und Freundin des heißesten Footballstars der Schule. Manche Dinge bleiben also besser geheim. Das funktioniert auch ganz gut, bis zu dem Tag, als ihr Lieblings-Comic es nicht in ihren Briefkasten schafft. Maddie muss ernsthaft höchstpersönlich in den freakigen Comic-Laden in der Stadt. Wenn das ihre Freundinnen wüssten! Incognito, mit Riesen-Sonnenbrille und Kapuze, trifft sie dort aber Logan, den süßesten, tollsten Nerd überhaupt. Für Maddie beginnt ein verrückter Sommer voller Flirts und Versteckspiele!

Auf Instagram habe ich dieses Cover zum ersten Mal gesehen und war promt neugierig auf das Buch. Als wir in unserer #instabookpassion Gruppe auch noch entschieden, es im November zu lesen, kaufte ich es natürlich sofort. Was erwartet mich? Wird es spannend? Oder ist es einfach nur ein Kitschroman wie so viele Liebesromane? Ich kannte den Klappentext nicht und wusste nicht, was mich erwartet - Aber dieses Buch muss doch etwas Besonderes sein, oder?

Am Anfang steht die typische Highschool-Rangordnung im Vordergrund. Coole Kids gegen alle anderen, aus der Perspektive einer Cheerleaderin. Die Standardbeziehung "Cheerleaderin und Footballspieler" fehlt natürlich auch nicht!
Doch Maddie hat ein - für sie - absolut schlimmes Geheimnis! Sie liebt Comics und führt sogar Buch darüber. Aus Angst, ihren Status zu verlieren, hält sie das aber vor all ihren Freunden verborgen.
       Eines Tages muss sie notgedrungen doch in den Comicladen "Phoenix", weil der neue Comic es natürlich nicht zu ihr nach Hause geschafft hat. Natürlich inkognito! Wenn das einer zu sehen bekäme!

Hier waren für mich schon einige Dinge unklar:
1. Wenn Maddie so eine gute Lügnerin ist und der Welt ihr wahres Ich verbergen kann, wieso kann sie dann nicht einfach normal in diesen Laden laufen und allen eine weitere Lüge auftischen? "Mein Bruder wollte es unbedingt, ihr wisst schon..."
Trotzdem war dieses Versteckspiel ein lustiger Teil des Buches, der mir sehr gefallen hat.
2. Wieso macht sie sich das Leben so schwer? Wieso steht sie nicht einfach zu sich? Klar, das Highschool-Leben kann brutal sein, wenn man nicht zu den "coolen" gehört, aber hat das überhaupt Sinn, wenn man nicht glücklich ist?

Als die nun im Phoenix steht, kennt sie den Jungen hinter der Kasse auch noch! So ein Pech! Und er kennt sie! Und so beginnt ein Spiel um ihren Ruf, um ihre Liebe zu den Comics, Video- und Rollenspielen.

Ich finde "Flirt mit Nerd" sehr lesenswert für Marvel- und DC-Fans, Anhänger des LARP und auch für alle, die Angst haben, sich selbst offen so zu zeigen, wie sie sind.
Das Buch ist wundervoll leicht zu lesen und die Comics sind nur leicht, aber dennoch gut beschrieben. Man versteht es ohne Hintergrundwissen genauso wie man fasziniert über die gute Recherche sein wird, wenn man Comics liest.
Im weiteren Verlauf wurde die Geschichte für mich immer spannender. Wird sie sich bekennen? Wird sie es nicht? Und wann - *bitte Fluch einfügen* - küssen sie sich endlich! Die Spannung ist kaum auszuhalten!
Um es vorweg zu sagen: Es wird kommen. Ihr werdet nicht enttäuscht.
Und es kommt absolut nicht oft vor, dass ich mich auf einen Kuss in einem Buch freue. Normalerweise bin ich die Erste, die stöhnt und schreit: Muss das sein?!
    Ein bisschen ätzend war das Hin und Her der beiden, immer wieder scheint eine belanglose Kleinigkeit sie wieder zu trennen. Das freut man sich über eine Versöhnung und zwei Minuten später streiten sie wieder.

Der englische Titel "The Summer I became a nerd" ist für den Anfang passender, zum Schluss hingegen finde ich den deutschen Titel "Flirt mit Nerd" besser. Weil sie ja eigentlich schon immer ein Nerd war - nur eben heimlich.

Zusammengefasst ist Flirt mit Nerd einen ziemlichen Treffer in meinem Herzen gelandet und ist wirklich eine etwas andere Liebesgeschichte mit genau der Wendung, die man sich vielleicht sogar erhofft. Der größte Knaller im Buch war natürlich die große Enthüllung einer gewissen Dame aus dem Radiosender.
Dieses Werk bringt den Leser zum Lachen, Weinen, Staunen und Rätseln und hat somit volles Lieblingsbuchpotenzial!

LovelyBooks und der Leserpreis

Liebe Leser, Freunde, Follower und Lesebegeisterte!

Ich habe heute einen besonderen Beitrag für euch. Erst einmal zur Überschrift. LovelyBooks. Was ist das?
Das werde ich nicht selten gefragt. Was macht man da? Zu was ist das gut?
Hier die Antworten:

LovelyBooks ist eine Website, auf der sich die Leser vereinen. Wir registrieren uns, speichern unsere Lieblingsbücher und -Autoren und bekommen regelmäßig neue Infos.
Infos über
  • Neue Bücher
  • Leserunden
  • Leser des Buches, das du gerade liest
  • Buchverlosungen
  • Veranstaltungen
  • Gruppen und Themen

Kurz zusammengefasst, was da oben in Punkten steht: Du kannst deine Lieblingsbücher weiterempfehlen und viele würden sich sehr darüber freuen - inklusive Autor! Es gibt Gruppen und Themen zu allem, auch zu dem, was DU magst. Du kannst dich austauschen, dich berühren lassen und neue Kontakte knüpfen. Du kannst mit vielen anderen zusammen ein Buch lesen, das der Autor auch mit euch liest. Darüber kannst du schreiben, berichten, stänkern, alles, was dir einfällt! Du kannst Bücher gewinnen! Und - das vielleicht sogar Allerbeste:
Du kannst deine Favoriten jedes Jahr für den Leserpreis nominieren!
Hier kommst du zur Auswahl, falls du denn Registriert bist. Bist du nicht? Dann rann an den Speck, du verpasst etwas!
Zeig den Autoren, welches deine Lieblingsbücher sind! Mach sie stolz und mach dich stolz mit dem, was du kannst. Denn du kannst einen Preis verleihen! (:





[Rezension] Fame Junkies - Morton Rhue



ISBN: 978-3-473-35319-4
Verlag: Ravensburger
Seiten: 320
Preis: 15,40 €
Quelle: Amazon


Was ist, wenn ich dir sage, dass ich mal berühmt war? Dass ich auf der Straße erkannt wurde? Dass ich zu Talkshows eingeladen wurde? Dass mir eine Zeit lang auf Schritt und Tritt Paparazzi folgten?

Dass sich alles nur um mich drehte - mich - mich. Kannst du dir das vorstellen?

Klar kannst du das. Bloß hat das, was du dir vorstellst, leider überhaupt nichts mit der Realität zu tun.

Da ich ein riesengroßer Morton Rhue Fan bin, muss ich natürlich jedes (übersetzte) Buch von ihm haben und lesen. Das gestaltet sich allerdings schwierig, da dieses Werk nur noch auf Amazon erhältlich ist - den Link findet ihr in den Quellen.

Der Klappentext hat mich weiter so gar nicht interessiert, wenn ich ehrlich bin. Ich wusste, dass es um Teenager geht, die um jeden Preis berühmt werden wollen - und das reicht mir allemal als Info für ein Buch von Rhue. Für mich war klar, dass dies eine Geschichte voller Ehrlichkeit und falscher Wege sein muss; ich liebe es, wie er Probleme aufgreift und sie zu einem wundervollen Buch verarbeitet.

Doch Fame Junkies ist anders. Es hat die problematische Thematik wie immer, der Schreibstil ist wie gewohnt erfrischend zu lesen...
Und trotzdem bin ich von Fame Junkies ziemlich enttäuscht.
Gestern Abend habe ich es zu Ende gelesen und war froh darüber, noch eine Nacht darüber schlafen zu können. Ich bin immer noch hin- und hergerissen von meiner eigenen Meinung über dieses Buch.
Warum? Lest weiter. (;

Vorerst muss ich loswerden, dass mir die Stimmigkeit von Anfang und Ende der Lektüre sehr gefällt. Das erste Kapitel hat zum Schluss doch eine sehr greifende Wirkung und Bedeutung.
Die Kapitel springen oft in Zeit und Personen, die gerade wichtig sind - was das Lesen für mich sehr anstrengend macht. Ich muss dazu sagen: Eigentlich habe ich mit solchen Sprüngen keine Probleme, aber hier scheinen sie irgendwie unkoordiniert und verwirren extrem.
Hier eine Auflistung der verschiedenen Kapitelaufstellungen:

   1. Die Schulzeit, mit der die Geschichte ihren Anfang nahm
       Aus der Sicht von Jamie
   2. Die Zeit der "Berühmtheit"
       Aus der Sicht von Jamie
       Aus der Sicht von Avy
   3. Der Abschluss, mit dem alles sein Ende fand
       Aus sicht von Jamie

Schön und gut, diese Auflistung sieht doch sehr übersichtlich aus, oder? Leider ist es das im Buch absolut nicht! Die Auflistung dieser Kapitel, wie ich sie beschrieben habe, springen viel zu oft und sehr sinnlos hin und her, sodass die Spannung hauptsächlich auf den Kapiteln von Nummer 2 liegt. Zwischendurch wird berichtet, wie es dazu kam, doch die Kapitel von Nummer 1 sind dank 2. so uninteressant, dass sie reichlich überflüssig werden.
Wenn ich im Nachhinein über die Handlung nachdenke, ist in meinem Kopf alles geordnet, obwohl ich ewig gebraucht habe, dieses Buch zu lesen und sehr verwirrt war.
Um Fame Junkies am Ende verstehen zu können, war jedoch kein Kapitel überflüssig. Alle haben ihren Sinn und ihre Infos, obwohl es während des Lesens keinen Spaß gemacht hat.
           Ich hoffe, die Beschreibung gerade ist nicht genauso verwirrend wie das Buch!
Am Schlimmsten fand ich die Kapitel, die plötzlich ihre Erzählform geändert haben. Kleines Beispiel (Seite 59):
Du wirst in dein Zimmer gehen, die Tür hinter dir abschließen und Musik anmachen. (...) Nachdem du eine Weile gezögert hast, wirst du vorsichtig den Deckel anheben und erleichtert sein, dass du nicht gleich als Erstes ein Foto von Avy siehst (...).
Diese Erzählform geht mir gewaltig gegen den Strich, denn irgendwie fühle ich mich provoziert. Woher soll irgendwer außer mir wissen, wie ich handle, was ich denke oder fühle? Denn ich persönlich habe mich durch diesen Schreibstil angesprochen gefühlt. Gott sei Dank nimmt diese Form nicht viel im Gesamtwerk ein.

Leider bleiben einige Personen im Hintergrund der Geschichte, die mich mehr interessiert haben. Zum Beispiel Jamies Freund Nasim. Er wird fast ausschließlich in Briefen erwähnt, obwohl ich gerne ein Kapitel aus seiner Sicht gehabt hätte. Was geht in ihm vor? Wie geht er damit um? Ihn betrifft es doch genauso wie andere handelnde Personen.

Jamies Karriereende finde ich auch ein bisschen lieblos. Sie findet sich sofort damit ab und steht natürlich über allem. Sehr schade, denn ich bezweifle, dass man sich so schnell im "normalsterblichen" Leben wieder wohl fühlt. Vielleicht ist es für sie aber auch so einfach, weil es nie eine total berühmte Jamie gegeben hat. Sie war ein wenig bekannt, das wars. Sie war nie "die Eine", sondern nur eine kleine Eintagsfliege in ihrem Business.

Zur Thematik kann ich nichts Negatives sagen. Ein paar Teenager wollen berühmt werden, eine schafft es, andere wollen nachziehen und scheitern kläglich. Der Einblick in die Welt der Reichen und Berühmten ist sehr realistisch - Drogen und Partys fehlen nicht und der Schönheitswahn wird auch ausgiebig ausgelebt.
Selbst Stalker fehlen in diesem Werk nicht!

Kurz gefasst: Fame Junkies ist ein sehr verwirrendes Buch, das mich nicht so stark fesseln konnte wie andere Werke von Morton Rhue. Die Dramatik ist jedoch unschlagbar und ich bin froh, es gelesen zu haben. Nachdem ich fertig war und mir über die Gesamtheit des Ganzen bewusst wurde, ist es in meiner Erinnerung schon gar nicht mehr so kompliziert und verworren wie im Buch selbst.


[Rezension] Schaurigschöne Spukgeschichten für schwarze Nächte - Felix Scheinberger



ISBN: 978-3-499-21482-0
Verlag: Rororo Rotfuchs
Seiten: 192
Preis: 7,99 €
Quelle: Rowohlt


Wenn es draußen stürmt und regnet und die ganze Welt in Grau gehüllt ist, gibt es nichts Besseres, als es sich mit den schönsten Spukgeschichten vor dem Kamin gemütlich zu machen. Goethe, E. T. A. Hoffmann, Graham Greene, Ambrose Bierce, F. Marion Crawford, M. R. James u. v. m. garantieren angenehme Spannung und prickelnde Gänsehaut. Zum Vorlesen und Schmökern.
Der Rowohlt Verlag unterstützt und fördert mit diesem Buch junge Illustratoren der Fachhochschule Münster unter der Leitung von Professor Felix Scheinberger.


Das erste Mal konnte ich noch an diesem Buch vorbeigehen, obwohl es mich ziemlich anzog mit seiner Düsternis; das zweite Mal jedoch nicht mehr. Also habe ich es Monate später kurzerhand gekauft und sofort angefangen zu lesen.

Die erste "Spukgeschichte" kannte ich schon zuvor und war ein wenig enttäuscht und stolz zugleich. Enttäuscht, weil ich einen Text weniger zum Gruseln hatte und stolz, weil es mein Lieblingsdichter in dieses kleine Sammelwerk geschafft hat.

Die restlichen Kapitel unterscheiden sich in ihrem Gruselfaktor ziemlich stark. Einige sprachen mich mehr an als andere, sodass ich mir leicht meine Lieblinge raussuchen konnte ("Kleines, suchendes Gespenst" und "Kabine 105").
       Die ziemlich genauen und passenden Bilder verleihen jeder Kurzgeschichte ihr schauriges Etwas. Da ist man mitten in einer Gruselgeschichte, blättert um und erschreckt sich zu Tode, weil die Illustration so unglaublich gruselig ist und das Unheimlichste aus der Fantasie noch mehr beflügelt!

Zwei Geschichten fand ich allerdings sehr seltsam - ich glaube, ich habe sie einfach nicht verstanden. "Der Fremde" ist ein ziemlich seltsames Ende für dieses Büchlein. Ich hatte mir mehr erhofft, einen letzten lauten Knall sozusagen, doch ich wurde enttäuscht.
"Ein Hinterhaus unweit der Edgware Road" hat eine für mich ziemlich verwirrende und unklare Handlung, aus der ich auch nach versuchter Recherche nicht schau wurde
"Die Bank und das Tor" hätte sich in der Reihenfolge weiter oben besser getan, denn es wirkt ein wenig fad durch die bisherigen Highlights, die ziemlich am Anfang ihren Platz gefunden haben.
Allen dreien konnte ich irgendwie nichts abgewinnen.

"Die Affenpfote" kennt man aus verschiedensten Variationen, doch der Kern bleibt immer derselbe. Ich musste zugleich an Friedhof der Kuscheltiere und einen Haufen anderer Filme/Bücher/Prophezeihungen denken, welche die Moral dieser Geschichte schon hundertfach aufgegriffen haben. Nichtsdestotrotz kann man sich dabei ziemlich gruseln, bevor man ins Land der Träume entschwindet.

Kurz gefasst ist "Schaurigschöne Spukgeschichten (...)" ein gelungenes Werk mit unglaublichen Abbildungen von jungen Künstlern, die es bestimmt weit bringen werden.


Meine Neuzugänge.



Auf diesem Bild seht ihr die meisten meiner Neuzugänge aus dem Oktober. Die letzten Bücher kamen im letzten Oktoberwochenende dazu, was heißt, diesen Monat kann ich mir keine neuen Bücher mehr leisten. :D
Nicht mal mehr die Teamwechsel-Reihe!

Zu den Büchern:

Fame Junkies lese ich schon seit ein paar Tagen, doch so richtig lange fesseln kann es mich nicht. Ich lese kleine Abschnitte und lege es dann zur Seite. Schade eigentlich, da ich die Morton Rhue Bücher eigentlich immer so unglaublich toll finde.

Gelöscht habe ich schon gelesen und die Rezension dazu findet ihr hier.
Dazu musste ich mir natürlich direkt Zersplittert kaufen, welches ich noch nicht angefangen habe zu lesen. Ich hoffe doch darauf, dass es mindestens genauso spannend wird wie der erste Band. (;

Kein Empfang habe ich kurz in der Hand gehabt, zwei Seiten gelesen und dann beiseite gelegt. Es war irgendwie nich der richtige Zeitpunkt und ich konnte mich (noch) nicht darauf konzentrieren. Bücherfans kennen das Gefühl wahrscheinlich auch.

Gib Power und Der neue Sound gehören eigentlich zu Fame Junkies, da diese drei Werke alle vom selben Autor sind. Doch diese beiden oben erwähnten gehören als Dilogie zusammen und sind, glaube ich, sogar die ersten Werke von Morton Rhue. Ich musste sie gebraucht im Internet bestellen, da sie so alt und in keiner Buchhandlung mehr zu finden sind.

Die Tochter der Hexe ist, wenn ich das richtig verstanden hab, der zweite Teil von Die Hexe von Freiburg. Ich mag historische Romane sehr, bin da allerdings überaus wählerisch. Deshalb fällt es mir schwer, wirklich fesselnde Bücher in diesem Genre zu finden.

Flirt mit Nerd lese ich mit meiner #instabookpassion Whatsapp-Gruppe im Monat November. Gelöscht war im Oktober dran. Wie schon in meiner letzten Rezension erwähnt, mag ich Bücher in dieser schnulzigen Richtug nicht, doch was entschieden ist, ist entschieden und ich lese es auf jeden Fall mit! Wer weiß, vielleicht hält es eine Überraschung für mich bereit?

Auf Homeless habe ich schon sehnsüchtig gewartet; liebe Laura, vielen Dank noch einmal an dich, wenn du das hier jemals lesen solltest! Leider muss ich noch ein wenig warten mit dem Lesen, da ich bei der LovelybBooks Leserunde mitmachen möchte.

Schaurigschöne Spukgeschichten lese ich gerade neben FJ und The Way I Am (Eminems Biographie - nicht auf dem Bild, weil zu sperrig). Ein Sammelwerk  voller Kurzgeschichten, die wirklich schaurig sind - bisher. Vielleicht bleibt es ja so spannend?

Zwei der drei Bücher aus der Maddie Trilogie habe ich mir auch schon zugelegt, weil mich das wie magisch angezogen hat. "Kauf mich, kauf mich!" Hört ihr es? Genau diese Stimmen höre ich auch ständig in meinem Kopf! :D

28 Tage lang hat mich ein klein bisschen verarscht. Nach 28 days later dachte ich automatisch an Zombies. Erstmal habe ich es dann nicht gekauft, als der Klappentext mir etwas komplett anderes vorgestellt hat. Doch als irgendjemand mir dann sagte, das Buch sei wirklich der wahnsinn, habe ich es mir doch zugelegt. Mensch, ich lasse mich echt von Menschen beeinflussen, was Bücher betrifft.
Ich muss mir eben zu allem eine eigene Meinung bilden. (;

Gestern Abend habe ich etwas Spannendes herausgefunden! Von der Nacht verzaubert ist - Gott sei dank - der erste Teil einer Trilogie. Wusste ich gar nicht. Das passiert mir so unglaublich oft! Bei der Labyrinth-Trilogie (Nein, nicht Maze Runner...) habe ich mir direkt den letzten Band gekauft, saß zuhause, wollte es lesen und was passierte dann? Ich habe nichts verstanden. Irgendwo ganz klein stand dann, dass das der letzte Teil sei. Wahnsinn. Immerhin habe ich dieses Mal Glück gehabt!

Trau mir nicht habe ich aus demselben Grund gekauft wie Find me. Ich habe irgendwie wieder mal Lust auf was spannend gruseliges. Ein Thriller, Horror, Krimi. Irgendwas Gemeines. Ob diese beiden Werke mir das Bieten können?

Margos Spuren. Was sage ich dazu? John Green wird momentan so unglaublich gehyped und ich habe noch kein einziges Buch von ihm gelesen. Das geht ja als ordentlicher Buchfan nicht, oder? Genau! Deswegen habe ich mir einfach mal Margos Spuren gekauft, weil ich von diesen Krebsgeschichten nicht mehr so angetan bin. Es ist fast immer dasselbe und langsam finde ich dieses "Ich bin krank und nur deswegen lebe ich jetzt mein Leben"-Ding echt anstrengend. Was nicht heißt, dass ich diese Krankheit nicht ernst nehme, ich selbst hatte bisher schon mehr als genug Fälle davon in meiner Familie...

X: Es beginnt habe ich mir im Anschluss auf diese Rezension unbedingt kaufen müssen. In der Buchhandlung findet ihr dieses Buch nicht, schaut auf Amazon. Ich habe doch eine solche Schwäche für Zombies, dass ich daran nicht einfach so vorbeilaufen kann! Oder eher gesagt vorbeilesen.

Coole Nummer - Als ich der Größte war kam mir sehr spannend vor, als ich im Laden stand. Bisher kann ich mich allerdings nicht dazu durchringen, es zu lesen. Es will mich einfach nicht anziehen! Warum nur? Aus Erfahrung weiß ich doch, dass diese Bücher sich dann als die besten herausstellen. Na ja, früher oder später werde ich es schon lesen und dann wird sich herausstellen, wie gut es tatsächlich ist.

Ein bisschen Lesestoff zur Weihnachtszeit ist auch dabei. Süßer die Schreie nie klingen, Aber erst wird gegessen und Lasst uns froh und garstig sein versüßen mir hoffentlich die Wartezeit auf Weihnachten, selbst wenn diese Bücher nicht immer lustig sind. Weihnachtskrimi? Noch nie versucht, also gleich gekauft!

So, das waren meine Neuzugänge bisher. Ich erwarte sehnsüchtig noch Alyssa Illusion und Das verlorene Dorf von Rahel Hefti. Die deutschen Buchhandlungen weigern sich ja peinlicherweise, diese Werke zu bestellen. "Wir können aus der Schweiz nicht bestellen" oder "Das ist leider ein Selbstverlag, das können wir nicht anfordern" oder "Das dauert dann aber schon fast einen Monat, bis es da ist." 
       Hallo? Liebe Buchhandlung L! Das war meine Lieblingsbuchhandlung in meiner Gegend, bis mir eine solche Dreistigkeit schon zum wiederholten Male untergekommen ist! Wollt ihr überhaupt etwas verkaufen? Ich jedenfalls gehe jetzt nur noch in den O.

[Rezension] Teamwechsel - Anna Katmore



ISBN-13: 978-1481930710
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 230
Preis Taschenbuch: 9,62 €
Quelle: Amazon


Ryan Hunters Partys waren legendär. Und endlich bekam sie eine Einladung…
Aufgeregt erwartet Liza Matthews die Rückkehr ihres besten Freundes, Tony, aus dem Fußballtrainingslager. Doch als es endlich so weit ist, hat ihr Jugendschwarm plötzlich nur noch Augen für dieses andere Mädchen aus seinem Team. Fest entschlossen, Tony zurückzuerobern, trifft Liza eine ungewöhnliche Entscheidung. Ohne die geringste Ahnung von Fußball nimmt sie an den spätsommerlichen Qualifikationen für die neue Schulmannschaft teil… und wird zu ihrer Überraschung tatsächlich aufgenommen.

Doch nicht nur das. Als neues Mitglied ist sie natürlich auch zur Aftermatch-Party eingeladen, wo die Anwesenheit von Tonys neuer Flamme nicht ihr einziges Problem ist. Am folgenden Morgen wacht sie in einem Zimmer auf, das sie noch nie gesehen hat, und obendrein hat der Mannschaftskapitän seine Arme um sie geschlungen. Der heißeste Junge der Schule … Ryan Hunter. 


Die liebe Maike hat dieses Werk sehr angepriesen, sodass ich irgendwie nicht anders konnte, als es zu lesen. Ausschlaggebend war auch ein wenig, dass man Teamwechsel momentan kostenlos auf Amazon runterladen kann - denn solche Kitschromane sind eigentlich absolut nichts für mich und ich würde nicht im Traum daran denken, Geld für eine Schnulze auszugeben. Vor allem nicht Mädchenromane mit Fußball...
(Schande über mich)
     Aber man wird ja immer wieder von Autoren überrascht, nicht? Die einzigen Bücher in dieser Richtung, die mich bisher überzeugen konnten, waren "Für immer vielleicht" und "Gut gegen Nordwind" (& "Alle sieben Wellen"). Doch "Teamwechsel" kann sich da problemlos einreihen.

Ich bin dem Teenageralter mit 22 Jahren nun schon ein wenig entwachsen, deshalb machte ich mir keine großen Hoffnungen zu diesem Buch. Doch ich wurde überrascht! Es ist der absolute Wahnsinn!
Abgesehen vom ziemlich überzeugenden Schreibstil der Autorin ist dies kein typischer 0815 Kitschroman. Obwohl die ersten paar Seiten erschreckend danach aussehen.
Die Spannung war von anfang an da, zur Mitte des Buches stieg sie an und hielt sich eisern fest bis zum Ende des Buches. Das muss man erst einmal erleben. Kaum ein Buch hat es bisher geschafft, mich von der Mitte an bis zum bitteren Ende so zu fesseln, dass ich ANFANG NOVEMBER! schon meinen gesamten Adventskalender aufgemacht und verputzt habe!
Die Spannung war kaum auszuhalten!

Ein bisschen zum Inhalt: Ich hoffe, der Spoiler hält sich in Grenzen.
Ein Mädchen ist verliebt in ihren besten Freund, der allerdings ein wenig mit ihren Gefühlen zu spielen scheint. Doch das ist ihm (hoffentlich) nicht wirklich bewusst, bis ihm klar wird, was er gerade alles aufs Spiel setzt. Doch dann ist da noch ein anderer Kerl, bei dem ich mir ehrlich gesagt lange Zeit nicht sicher war, was er genau für eine Sorte Mann ist.
Ist er der typische Macho, der ihr das Herz brechen wird?
Spielt er mit ihr? Hat er vielleicht sogar eine Wette am Laufen?
Oder ist er doch aufrichtig und ehrlich an ihr interessiert?

Eines kann ich euch sagen: In diesem Buch gibt es einen Showdown der ganz besonderen Art.
Das Tollste überhaupt ist allerdings, dass die Protagonistin kein typisches Mädchen ist, wie sie in den üblischen Liebesromanen beschrieben wird. Sie hasst es aufrichtig, zwischen den Stühlen zu stehen, die Aufmerksamkeit meidet sie wirklich, weil sie sie nicht genießen kann. Meist werden weibliche Charaktere ja genauso beschrieben, doch im Laufe des Buches findet man heraus, dass sie das komplette Gegenteil darstellen und sich selbst nur zu gern in den Mittelpunkt drängen.
    Ich mochte Liza wirklich super gerne und ich hatte bis zum Schluss die Hoffnung, dass sie das Richtige tut. Zwar war sie am Anfang des Buchs wirklich... nennen wir es temperamentvoll, aber das legte sich ziemlich schnell wieder. Gott sei dank, denn von schwierigen Hauptcharakteren habe ich erstmal genug. (;

Ein bisschen genervt hat mich allerdings die typisch zickige Antagonistin. Chloe, der Wanderpokal des Vereins, kommt wirklich mit allem durch. Man sollte meinen, dass die Jungs eingreifen, wenn Frauen ihre Probleme auf dem Spielfeld durch fiese Tricks und Fouls ausleben. Aber nein! Nichts! Damit musste ich ein wenig kämpfen. Obwohl das eine ziemlich realistische Angelegenheit ist, wenn man mal so darüber nachdenkt...

Ein kleiner Tipp noch von mir: Wenn ihr ein Buch lieber spannend zu Ende bringt und diesen WOW-Effekt wollt, wenn ihr es zusammenklappt, lest den Epilog nicht. Oder zumindest noch nicht.
Lasst es auf euch wirken, das ganze Geschehene und genießt dieses Gefühl.
Denn der Epilog nimmt euch das ziemlich schnell wieder weg. Schade darum. Nehmt euch 30 Minuten Zeit, bis ihr euch dem Epilog widmet. Vertraut mir.
Und trotzdem ist der Epilog ziemlich wichtig, für mich hätte er nicht fehlen dürfen, sonst wäre das Buch nicht ganz fertig.

Zusammengefasst ist "Teamwechsel" ein wundervolles Buch, was ich mir mit dem nächsten Lohn auf jeden Fall als Taschenbuch kaufen werde (plus Fortsetzungen!). Es ist doch jeder heimliche Frauenwunsch, dass Männer den Fußball hinten anstellen, oder? Und das bekommt man in diesem fantastischen Werk geboten. Wenn eine Frau wertvoller ist als der Fußballverein, kann man allein schon aus diesem Grund auch einer kleinen Schnulze eine Chance geben, oder?