[Fragerunde] Hardcover, Taschenbuch oder eBook?


Meine lieben Bücherfreunde!
Ich habe mir mal Gedanken darüber gemacht, was ich denn eigentlich so auf meinem Blog machen möchte und bin auf die Idee gekommen, eine Fragerunde zu starten. Ich werde, wenn mir Fragen einfallen oder ich interessante Fragen irgendwo finde, einen neuen Beitrag verfassen und möchte euch bitten, in den Kommentaren eure Meinungen zu diesem Thema abzugeben. Natürlich könnt ihr auch, wenn ihr wollt, das Bild nehmen und einen eigenen Beitrag verfassen. (:
Ich hoffe, dass das hier ein wenig Anklang findet, da ich die Idee total klasse finde und mir eine tolle Zeit mit euch vorstelle. ♥

Welches Buchformat ist euer liebstes?
Hardcover, Taschenbuch oder e-Books? Oder doch lieber Zeitschriften?

Diese Frage finde ich super interessant, weil man sie so breit fächern kann.
    Für jede Alltagssituation gibt es bei mir ein passendes Format. Wenn ich unterwegs bin, nehme ich gerne ein Taschenbuch mit, das gut in meine (Bücher-)Tasche passt und nicht zu schwer ist. Allerdings muss man dabei höllisch aufpassen, das Buch nicht zu beschädigen. Der Einband kann an den Ecken leicht auseinandergehen und Leserillen können entstehen! Ich persönlich finde Leserillen nicht schlimm, aber ich kenne viele, die das anders sehen. ^^
    Hardcover-Bücher finde ich am praktischsten, weil sie so unglaublich stabil sind. Dafür sind sie aber teurer und schwerer. Im Bett sehr praktisch, wenn man es sich nicht über den Kopf hält. Wenn das dann runterfällt - wer kennt es nicht? :D - tut das schonmal weh an der Nase.
Allerdings mag ich die Schutzumschläge gar nicht. Sie verknicken, reißen ein und sehen dann nicht mehr schön aus. Manchmal glaube ich, ich bin einfach zu doof für Einbände. Deshalb mache ich sie sofort ab, wenn ich das Buch lese. Dann lege ich sie zur Seite, bis ich das Buch gelesen habe. Und dann sind sie verschwunden. Ich sags euch, meine Buchumschläge verschwinden spurlos! Ich kann euch so viele Bücher aus dem stegreif aufzählen, bei denen er einfach abgehauen ist!
    EBooks sind mal so ganz und gar nicht meins. Ich kann mit eBooks nichts anfangen. Das Leseerlebnis ist nicht das Gleiche und ich verliere schnell die Lust daran, wenn ich an einem technischen Gerät sitze. Am Computer fällt es mir auch schwer zu lesen, weswegen ich auch noch nie Interesse an einem Vorablesen-Buch hatte. :D Die Bücher können richtig interessant sein, aber ich mag sie einfach nicht weiter lesen, weil es für mich so unglaublich anstrengend ist! Deshalb habe ich bisher auch nur ein einziges Buch elektronisch gelesen.

Jetzt bin ich mal gespannt auf eure Antworten und eure Meinungen zu dem Thema. Was lest ihr am liebsten? Wo lest ihr gerne in welchen Formaten und wie steht ihr zu eBooks? Ich freue mich auf eure Beiträge. ♥

Kommentare:

  1. Hey, ich finde deine Idee super!
    Am liebsten mag ich Hardcover, da sie einfach nicht so schnell kaputt gehen und schöner aussehen (meiner Meinung nach).
    Taschenbücher lese ich auch, verduche dann aber immer so wenig Leserillen wie möglich zu machen, was mich echt verkrampfen lässt. Mit HC ist es da einfach entsapnnter.
    EBooks lese ich schon, mittlerweile aber eher ungern, da ich wenn ich Geld ausgebe, die Bücher auch bei mir stehen haben will. Aber ich lese z.B. die Grover Beach Team Reihe immer auf dem Handy, da mir die Bücher zu teuer sind.

    LG Maike.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die GBT Reihe will ich auch noch komplett als Prints bei mir stehen haben, obwohl mich die unterschiedliche Größe der Bücher sehr nervt ):

      Löschen
  2. Ich mag am liebsten auch Hardcover, weil sie einfach so stabil sind und es keine Leserillen gibt (mich stört dass zwar auch nicht, aber kenne da auch Leute die sagen "Guck mal dass Buch musst du dir neu kaufen, weil da Leserillen sind!"
    Aber für Hardcovern mit Schutzumschlag bin ich auch zu dumm. Entweder sie verschwinden oder es kommen wie aus Zauberhand Türkise oder weisse Flecken drauf.
    Zum Mitnehmen sind mir diese allerdings zu schwer, weshalb in meinem Regal überwiegend Taschenbücher stehen, weil ich meine Bücher echt überall mithinnehmen muss.
    EBooks lese ich nur dann, wenn ich eine Reihe angefangen habe und die weiteren Teile nur noch als EBook erscheinen. Ansonsten habe ich auch lieber ein echtes Buch in der Hand, was bei mir im Regal steht und angefasst und beschnuppert werden kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow! Das gibt es? Da bin ich ja unheimlich froh darüber, dass mir das noch nicht passiert ist und ich meine Reihen immer weiterhin im selben Format kaufen konnte. Das klingt ja furchtbar! Sind die Reihen es dann wenigstens wert, als eBook gelesen zu werden? (:

      Löschen
  3. Ich mag am liebsten auch Hardcover, weil sie einfach so stabil sind und es keine Leserillen gibt (mich stört dass zwar auch nicht, aber kenne da auch Leute die sagen "Guck mal dass Buch musst du dir neu kaufen, weil da Leserillen sind!"
    Aber für Hardcovern mit Schutzumschlag bin ich auch zu dumm. Entweder sie verschwinden oder es kommen wie aus Zauberhand Türkise oder weisse Flecken drauf.
    Zum Mitnehmen sind mir diese allerdings zu schwer, weshalb in meinem Regal überwiegend Taschenbücher stehen, weil ich meine Bücher echt überall mithinnehmen muss.
    EBooks lese ich nur dann, wenn ich eine Reihe angefangen habe und die weiteren Teile nur noch als EBook erscheinen. Ansonsten habe ich auch lieber ein echtes Buch in der Hand, was bei mir im Regal steht und angefasst und beschnuppert werden kann.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Sarah,
    finde die Idee richtig klasse von dir und natürlich mache ich sehr gerne mit ;)
    Werd auch dein Bild benutzen und dazu einen Beitrag auf unserem Blog machen :)

    Also nun zu mir:
    Ich liebe Hardcover einfach :) finde, es gibt nichts schöneres als ein Hardcover in der Hand zu halten. Mit dem Schutzumschlag hast du schon recht, mag es auch nicht wenn die verknittern oder so.
    Als Alternative nehme ich auch gerne Taschenbücher. Aber was ich eigentlich überhaupt nicht mag sind eBooks :( als Notlösung ist es noch ok, aber wenn ich die Wahl zwischen einem echten Buch habe und einem eBook würde ich IMMER ohne lange zu überlegen ein Buch nehmen.

    Ganz liebe Grüße
    Katha ♥ von Buecher_Bewertungen1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Katha! Vielen Dank für deinen Beitrag, heute Abend schaue ich mal auf dem Blog vorbei und lese alles genau durch, nur helfe ich gerade bei einem Umzug. (:

      Ich verstehe dich da voll und ganz. EBooks können schon praktisch sein, nur reichen Sie einfach niemals an das Original - die Printversion. (:

      Löschen
  5. Hallo herbsti,
    Also erstmal, super Bild für die Fragerunde ;)♡

    Ich liebe Hardcover. Sie sehen einfach so toll im Regal aus und sind so stabil. Leider auch sehr teuer, weshalb die meisten Hardcover bei mir gleube icj gar nicht neu gekauft sind, sondern von ReBuy oder medimops.
    Taschenbücher finde ich auch total gut. Sie sind schön handlich und nicht ganz so schwer wie Hardcover. Ich versuche bei Taschenbüchern immer so zu lesen, das keine Leserillen ran kommen, aber wenn ich z.B. bei ReBuy bestellt habe und die Rille schon drinn ist ist mir das auch egal! ^^
    Die einzige art, die ich hasse sind EBooks. Ich kann mich damit überhaupt nicht anfreunden, weil ich das Gefühl komisch finde, kein normales Buch in der hand zuhalten, sondern irgendein Technisches Gerät.
    Nur für Leseproben oder so finde ich es mal okay, aber da muss ich die Leseproben auch mehrfach unterbrechen...

    Eine Super Idee von dir! Ich freu mich auf die nächste Frage!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, ohne euch wäre das nicht so schön geworden (:

      Ich finde es so toll, dass es noch einige gibt, die mit eBooks nichts anfangen können. So bleiben Bücher immer bestehen! Da müssen wir uns keine Sorgen mehr machen, dass die irgendwann nur noch digitalisiert werden. (:

      Löschen
  6. Hallo! Interessantes Thema, ich persönlich mag Taschenbücher am Meisten, die sind gut zum mitnehmen, sehen schön aus und sind nicht all zu teuer! :)
    Hardcover mag ich gar nicht, sie sind mir generell zu schwer zum halten und auch viel zu teuer! :/
    Ebooks sind ganz okay, ich hab einen Tolino und lese manchmal darauf aber lieber halte ich echte Bücher in der Hand! Für unterwegs ist er trotzdem ganz praktisch :)

    Ich hab dich auf meinem Blog übrigens zu einem neuen Format getaggt, wenn du Lust hast schau dort doch mal vorbei! :D
    http://bettysbuecherweeelt.blogspot.co.at/2016/02/bettys-liebste-autoren-ankundigung.html

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja eine tolle neue Rubrik! Ich mach mich bei der Festlegung auf Lieblingsautoren immer sehr schwer. Aber versucht habe ich es trotzdem mal und mir fällt auch schon jemand ein für einen nächsten Post! :D Ich habe einfach mal dein Bild genommen dafür. (:

      Du bist bisher die 1., die gar nichts mit HC-Büchern anfangen kann. :D Erfrischend, wenn ich ehrlich bin! (:

      Liebe Grüße
      Sarah ♥

      Löschen
  7. Hallo, :)
    ich mag Hardcover am liebsten. Die sehen einfach toll im Regal aus und das auch nach dem Lesen.
    Aber Taschenbücher haben vor allem den Vorteil, dass sie leichter zu halten sind beim Lesen und auch nicht so teuer.
    E-Books lese ich auch, aber nur welche, die es günstig gibt oder aber Bücher, die ich unbedingt lesen möchte, die es aber nur als E-Book gibt. Echte, gedruckte Bücher sind aber einfach schöner. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marina! Schön, dass du hier her gefunden hast. (: Ich hatte persönlich das Problem noch gar nicht, dass es ein Buch nur als eBook gab. :O
      In welchen Genres geisterst du denn so rum, dass dir das passiert? ^^
      Bei den HC gebe ich dir so recht. Die sehen so toll aus! Auch, wenn sie ewig viel Platz im Regal brauchen. ^^

      Liebste Grüße
      Sarah ♥

      Löschen
    2. Vor allem Jugendbuch/ Fantasy. ;) Es gibt den Impress-Verlag von Carlsen, der teilweise geniale Bücher hat, und die gibt es meistens nur als E-Book.

      Löschen
  8. Guten Tag!
    Ich lese eigentlich Hardcover und Taschenbuch.
    Hardcover sehen optisch schöner und meistens auch hochwertiger aus. Außerdem haben sie nach dem Lesen such keine Leserillen. :)
    Trotz der Leserillen in Taschenbüchern, mag ich diese auch. Sie sind nicht so teuer und angenehmer zu halten, da sie so leicht sind.
    Bis jetzt habe ich erst 6 eBooks gelesen, auch nur als "Schnäppchenjägerin". :)
    Das hat mir gar nicht gefallen, mir fehlte einfach das Gefühl, ein echtes Buch in der Hand zu halten.
    Echte, gedruckte Bücher sind einfach schöner. ❤

    Liebe Grüße,
    Vici

    AntwortenLöschen
  9. Huhu!

    Irgendwie erinnert mich deine Idee ein bisschen an die Montagsfrage :). Kennst du diese Aktion von Buchfresserchen schon?

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Marie (:

      Jap, ich kenne die Montagsfrage und habe auch schon das ein oder andere Mal mitgemacht. Meine eigene Fragerunde ist allerdings nicht jeden Montag, sondern dann, wann ich mal Lust und Zeit dazu finde. (;
      Außerdem kann ich mir so meine Fragen selbst aussuchen und kann auf meinem Blog gezielt mehr und andere Leute erreichen, die gar kein Interesse an der Montagsfrage haben.

      Liebe Grüße
      Sarah ♥

      Löschen
  10. Huhu :-)
    Ich bin ganz klar ein HC-Fetischist. Wenn immer möglich, greife ich zur gebundenen Version. Dazu kommt, dass es Taschenbücher schwer haben, bei mir im Regal zu bleiben. Da ich nicht viel Platz habe, muss ich immer aussortieren ....
    Ich lese aber auch sehr gerne E-Books - vor allem für unterwegs oder abends im Dunkeln finde ich es sehr praktisch und angenehm. Zudem habe ich das Gefühl, dass ich mit dem E-Reader schneller lese.
    lg Favola

    AntwortenLöschen