[Rezension] Weil wir uns lieben - Colleen Hoover



ISBN: 978-3-423-71640-6
Verlag: dtv
Seiten: 384
Preis 9,95 €
Quelle: dtv



Ein Auf und Ab der Gefühle - das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .

Endlich habe auch ich es geschafft, den dritten und letzten Teil der Reihe um Will & Layken zu lesen. Ich muss sagen, dass ich ziemlich aufgeregt war, da ich nicht viel Gutes über diesen Teil gehört habe. Ein bisschen bange war mir da ja schon.

Dann habe ich also angefangen zu lesen, weil wir #instaomis beschlossen haben, jeden Monat ein Buch vom SuB der anderen zu wählen, das die Person dann diesen Monat lesen muss. Bei mir war es dieses hier. Und ich war richtig froh, weil ich nun endlich die Reihe beenden kann und nicht mehr so auf die Folter gespannt werde. Obwohl ich ja schon traurig bin. Jetzt gibt es für mich nichts mehr von meinem Lieblingspaar. ):

Ich werde jetzt aber erstmal auf die Kommentare von anderen eingehen. Die meistgehörten Sätze waren:
Das ist reine Geldmacherei! Den dritten Teil hätte man sich echt sparen können!
Das finde ich persönlich absolut nicht. Ich finde, dass Weil wir uns lieben ein perfekter Abschluss für eine Geschichte ist, die einfach mehr bedeutet als bloßes "ich lese, die verlieben sich, fertig". Will & Layken sind einfach mehr als das und ich glaube auch, dass der Meinung viele sind, die diese Reihe gelesen haben.
       Vielleicht mochte ich dieses Buch aber auch nur so sehr, weil es genau das ist, was ich mir von Teil 2 erhofft habe. Ich habe die Geschichte aus dem ersten Band erwartet - nur eben aus Wills Sicht. Und genau das passiert hier. Die Handlung beginnt da, wo sie aufgehört hat, während zwischen Weil ich Layken liebe und Weil ich Will liebe fast ein ganzes Jahr vergangen ist. Die beiden sind also auf ihrem Honeymoon (Flitterwochen, ich mag das englische Wort einfach lieber - sorry ^^ ) und Will erzählt die wichtigsten Ereignisse aus seiner Sicht, mit seinen Gefühlen und seinen Reaktionen. Da erfährt man wirklich viel und kann einiges aus dem ersten Buch endlich verstehen. Ich glaube, ich werde es bei gelegenheit rereaden.

Ich kann aber auch verstehen, dass viele den dritten Band gar nicht lesen wollen, weil es im Grunde das gleiche ist, was man schonmal gelesen hat (wenn auch ein wenig anders). Wer mit dem Ende von Weil ich Will liebe zufrieden ist, dem kann ich genauso gut empfehlen, nach diesem Teil aufzuhören und alles auf sich beruhen zu lassen. Denn viel neue Handlung wird es nicht geben; außer den Reaktionen von Layken auf die winzigen Details, die mich persönlich genauso geschockt haben wie sie.
Wem allerdings noch irgendetwas fehlt, der sollte Weil wir uns lieben auf jeden Fall lesen und einfach genießen, dass man noch ein wenig länger seine Zeit mit Will & Layken verbringen kann. ♥

Viel mehr möchte ich zu diesem Buch gar nicht sagen, deshalb hier noch kurz
zusammengefasst: Weil wir uns lieben rundet die Geschichte um das perfekte Paar einfach perfekt ab, obwohl man auch nach dem zweiten Teil gut aufhören kann, weiterzulesen. Im Prinzip liest man nämlich nur noch einmal Band 1 aus Wills Sicht - mit einigen kleinen Hintergrund-Details, die mich ziemlich amüsiert haben. Wer noch ein wenig Zeit mit Will & Layken verbringen möchte, soll dieses Buch unbedingt lesen; andere können die Reihe so auf sich beruhen lassen, weil das Ende vom 2. Buch eigentlich für sich stehen kann.

Kommentare:

  1. Okay! Dann bin ich mal gespannt. Hänge ja noch an Weil ich Will liebe. Aber ich finde das dritte Buch hat einfach das schönste Cover!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte mich bei den Covern gar nicht entscheiden. :D Ich finde sie alle irgendwie toll, jedes auf seine Weise. Vielleicht kann ich mich ja irgendwann festlegen, wenn ich mal darüber nachdenke. :'D

      Sag mir dann auf jeden Fall, wie du den zweiten Band fandest!

      Löschen
  2. Huhu!

    Ich habe den ersten Band ja schon eine gefühlte Ewigkeit bei mir liegen ... Eigentlich wollte ich ihn sofort lesen, aber damals kam mir mein Lehrgang Marketing dazwischen. Und danach kamen immer mehr Bücher, zu denen ich zuerst gegriffen habe (Ja, das alte SuB-Problem :D). Ich dachte allerdings auch, dass es eine echte Trilogie sein würde ... Gut, dass du das erklärt hast! Ich stehe nämlich in der Regel nicht sonderlich drauf, dieselbe Geschichte nochmal, nur aus anderer Perspektive zu lesen. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Kritik natürlich verständlich. Allerdings ist das mittlerweile bei beliebten Geschichten schon Standard geworden, was ich irgendwie blöd finde.

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Marie, ich verstehe dich so voll und ganz! Der SuB ist einfach zu groß und da entscheidet man sich dann immer für was anderes, nicht?

      Ich freu mich so riesig darüber, dass ich dir mit meiner Rezi helfen konnte. ♥___♥ Da geht mir immer mein Herz auf und macht Luftsprünge. (:

      Ich hab den Trend auch irgendwie mitbekommen, dass es für viele Bücher mittlerweile die gleiche Story aus anderer Sicht gibt. Ich mochte das früher bei den "Freche Mädchen, Freche Bücher" Büchern immer, obwohl ich mir jetzt nicht mehr so sicher bin. Manchmal passt es, manchmal nicht. (:

      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Besuch und lieben Kommentar!
      Sarah ♥

      Löschen