Rezension: X - Es breitet sich aus - A.L. Kahnau




ISBN: 9781519585905
Verlag: CreateSpace
Seiten: 210
Preis: 7,99 €
Quelle: Amazon


ZOMBIEAPOKALYPSE

Alle Hoffnung scheint verloren, bis Mila und ihre Freunde von einem alten Bekannten gerettet werden. Aber ist er wirklicht der Retter in der Not? Oder steckt hinter seiner Hilfsbereitschaft doch mehr?
Während sie noch versuchen, sein Geheimnis zu lüften, hat die Seuche bereits ganz neue Ausmaße angenommen.

Der turbulente zweite Teil der X-Reihe hält einige überraschende Wendungen und herbe Niederlagen bereit.

Nachdem ich ja schon vom ersten Band total überzeugt war, habe ich mir direkt Teil zwei gekauft; einfach weil ich Zombiegeschichten so liebe.

Leider hatte ich zwischendrin eine ziemlich krasse Leseflaute. Und das, obwohl das Buch sowas von spannend ist. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich trotzdem immer wieder sofort in die Geschichte einsteigen konnte, ohne verwirrt zu sein oder viel nachdenken zu müssen. Ich las zwei-drei Sätze und wusste genau, wo ich war und was passiert ist.

Was weiterhin stört sind diese lästigen Schriftarten. Es wirkt auf mich ein wenig als wolle sich jemand kreativ ausleben und einfach 23049823049834095 Schriftarten benutzen, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erzeugen. Der Klappentext ist nicht einheitlich, weil die Schriftart keine Umlaute akzeptiert (immer noch...) - was einfach furchtbar aussieht! - und diese komische Schrift am Anfang des Buches hätte auch nicht sein müssen. Ich finde sie
1. total unästhetisch,
2. richtig überflüssig, weil auf zwei aufeinanderfolgenden Seiten Titel und Autor stehen. Einmal normal und einmal superfancy.

Die Rechtschreibfehler hielten sich dieses Mal ziemlich in Grenzen. Anfangs gab es einige, über die ich mittlerweile auch schmunzeln konnte. Irgendwann sind sie mir gar nicht mehr aufgefallen - oder es gab einfach keine mehr. (;
Am Ende jedoch gab es nochmal einen Schub Fehler, wobei ich immer ein bestimmtes Bild im Kopf habe von einem Korrekturleser, der in meinem Bild oft der Autor ist und absolut keine Lust mehr darauf hat, sein Buch zum Millionsten Mal zu lesen. Dann muss ich lachen und bin böse zugleich. Ich weiß ja, dass ich auch Fehler mache und nicht perfekt bin. Aber wenn ich ein Buch schreibe...
Dann lasse ich das doch von mindestens 5 Leuten lesen, die mir Fehler aufzeigen sollen. Ich persönlich lese meine Texte immer sehr oft durch, wenn ich nicht im Stress bin und spontan eine Rezi schreibe und eigentlich zum Sport müsste (wie jetzt :D). Ein Buch ist doch ein Baby. Das muss doch perfekt sein. Oder nicht?
     Vor allem waren es Fehler, die man wirklich hätte beseitigen können. Endbuchstaben, die Fehlen und das wiederholt! Tippfehler, die jedes Schreibprogramm angezeigt hätte... Das nervt mich ungemein.

Genug über Fehler geredet, jetzt geht es um den Inhalt. Und der ist, um es mit einem Wort zu sagen:
Woooooooooaaaaaaaah!
Ich weiß, ich habe ziemlich lange für das Buch gebraucht, aber wirklich. Das lag ausschließlich an meiner Leseflaute und keineswegs an der Story, denn die war so hochspannend und überraschend, dass ich mir nie sicher sein konnte, was gleich passiert. Es ist alles so unvorhersehbar und es passiert so viel, was man nie im Leben erwartet hätte!
     Gleichzeitig liebe ich die Protagonistin. Sie ist zwar ein bisschen arg naiv und verhält sich manchmal dumm, aber sie sieht es immer ein. Sie akzeptiert es und versucht sich zu bessern, denn sie weiß um ihr Fehlverhalten - manchmal ein wenig spät, aber immerhin. Sie ist super einsichtig und einfach nur ein pubertäres Sensibelchen. Darüber kann ich hinwegsehen, weil ich sie einfach so süß finde!

Ich habe total Angst, zu viel vom Inhalt preiszugeben, da ich so viel sagen möchte, was aber womöglich eine der krassen Wendungen widergibt. Aber eines muss ich sagen: Ich liebe es, dass die Protagonistin lange nicht die wichtigste Person ist. Ich liebe das!
Und jetzt hätte ich bitte gerne den dritten Band und dann sofort den vierten und möglichst keine Cliffhanger, während ich warten muss. Danke!

Kurz gefasst finde ich die X-Reihe bisher eine wundervolle Reihe für Zombie-Begeisterte (ebenso wie für Einsteiger), die mit ihrer Spannung jeden fesseln kann. Dazu gibt es viel Gefühl (aber nicht zu viel) und es gibt nur einen Minuspunkt: Der teilt sich auf in 1. Rechtschreibung und 2. Zu seltsame Schriftarten. Ansonsten ist es einfach perfekt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen