Tutorial: Spontanes Lesezeichen - Total easy!

Halli Hallo Hallöchen meine lieben Bücherfreunde (:

Heute möchte ich euch etwas zeigen, das mir spontan eingefallen ist und das ich irgendwie ins Herz geschlossen habe. Eines Morgens hatte ich noch kurz Zeit und habe mir ein SuB Buch gezogen, das ich anfangen wollte zu lesen. Es wurde eines, das ich persönlich nicht sofort gewählt hätte (dazu habe ich zu viele Dystopien auf dem SuB, die auf mich warten), aber ich freue mich riesig, es zu lesen. Aber ich drifte ab. Jedenfalls habe ich dann angefangen, dieses Buch zu lesen und habe in meiner Eile natürlich total vergessen, ein Lesezeichen einzustecken. Da ich in einer Grundschule arbeite und oft sehr kreativ sein muss, habe ich mich schlichtweg geweigert, ein einfaches Blatt Papier als Lesezeichen zu benutzen. Dann sah ich diese wundervollen, kleinen, süßen Dinger und wollte diese unbedingt als Lesezeichen haben.

Von welchen Dingern redet sie denn bloß? Und was hat sie damit gemacht? Was ist es denn nun für ein Lesezeichen? Hallo? Aufklären, bitte?

Schon gut, ich spanne euch nicht länger auf die Folter. Ich zeige euch mein süßes Lesezeichen! Es besteht aus einigen bunten Büroklammern, die ich zusammengesteckt habe.

Vielleicht fragt ihr euch nun, wie das funktionieren soll. Vielleicht lege ich es einfach so in das Buch und weiß so, wo ich bin?
     Aber da muss ich euch leider enttäuschen. Ich lege es nicht einfach so in das Buch, denn dann würden die Büroklammern die Seiten beschädigen. Ich habs versucht. Klappt nicht.
     Also habe ich noch ein Stück Faden gesucht und habe sogar dieses süße Lederbändchen gefunden. Eigentlich wollte ich einen bunten Faden, aber die hatten wir nicht mehr. Und das hier fand ich auch total süß. Also habe ich das Band an das Ende der Kette geknotet und so fest gezogen, dass es nicht mehr auf gehen kann. Und so bleibt es nun auch. Aber was mache ich denn mit dem Lesezeichen nun, wenn ich es nicht einfach so in das Buch lege? Es ist doch schon ein bisschen kurz, was?

So kurz ist es dann doch nicht, oder? Aber hier seht ihr, was ich mit dem Lesezeichen mache. Ich habe am anderen Ende noch einen Knoten gemacht, sodass ich es ganz einfach verwenden kann. Es gibt nun mehrere Möglichkeiten, wie man dieses Lesezeichen verwendet. Ich zeige euch einmal die Variante, die ich immer benutze (am Ende sage ich euch noch etwas zur anderen Möglichkeit ♥).

Wie lange ihr die Büroklammerkette macht, bleibt euch überlassen und ebenso die Länge des Fadens daran. Ich habe den Faden etwas Länger gemacht als eine Seite von einem Taschenbuch. Ca 1 1/2 Seiten lang. die Länge der Büroklammern habe ich gar nicht beachtet und einfach gebastelt.

Wie ihr euch nun bestimmt schon denkt, legen wir das Lesezeichen später um das Buch. aber erstmal zeige ich euch, wie genau das funktioniert. Ich habe zwei Knoten übereinandergemacht, sodass er ziemlich dick ist. Das brauchen wir deshalb, weil wir den Knoten durch die Klammern ziehen und er ja nicht einfach so wieder rauskommen soll. Wie ihr auf dem Bild seht, habe ich den Knoten durch die Büroklammer gezogen. Dazu braucht man ein wenig Geschick, Geduld oder Kraft. Je nachdem, wie ihr es machen wollt. (;

Wenn wir nun aber das Band um das Buch legen, bringt uns das Lesezeichen noch nicht ganz so viel wie es sollte. Es ist ja noch ganz locker und könnte beim leisesten Widerstand einfach abfallen.. Das wollen wir natürlich nicht! Also ran an die Arbeit!

Übrigens ist das Band so nicht ganz richtig dran. Die Klammern liegen jetzt im Buch und das beschädigt die Seiten. Ich habe es nur zum Veranschaulichen so hingelegt, aber eigentlich kommt das Band nach innen, um das Buch zu schonen.

Was aber machen wir nun, damit das Band straffer wird und hält?

Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, habe ich den Knoten ganz einfach durch weitere Büroklammern gezogen. Das finde ich total praktisch, weil ich das Lesezeichen so immer drin lassen kann. Ich mache es zwischen die Seite, auf der ich bin und um die hintere Seite des Umschlages. So kann ich einzelne Seiten immer aus dem Band ziehen und muss es nicht immer abnehmen. Während ich lese, schiebe ich also die einzelnen Seiten immer aus dem Lesezeichen und wenn ich weit genug bin, kommt der Knoten eine Klammer weiter und das Lesezeichen wird wieder enger und passt sich an. Anfangs habe ich es immer auf gemacht und fand das total doof, aber ich liebe es, die Seiten einzeln rauszuziehen. Sie gehen dabei auch nicht kaputt oder knicken. Richtig praktisch! Und ich finde, dass es total süß aussieht, wenn die Klammern da so liegen an dem Faden. (:

Und so sieht das Lesezeichen dann in der Praxis aus:



Anfangs war ich total skeptisch und unzufrieden, weil ich es mir umständlich gemacht habe, aber dann hatte ich den Trick raus und jetzt liebe ich dieses kleine Leseband. Wie findet ihr es? Würdet ihr euch eins nachbasteln? Es ist schon ziemlich einfach zu basteln, oder? Ihr braucht nicht mal einen Kleber, nur kurz eine Schere, wenn das Band zu lang ist. (;

Nun aber noch ein kleiner Tipp: Wenn euch das zu anstrengend ist, jede Klammer einzeln durchzufädeln, dann könnt ihr das Band auch einfach offen lassen und schlichtweg nur die engste Klammer benutzen. Dann baumeln die anderen zwar rum, aber das finde ich auch total süß anzusehen. Aber es geht einfach schneller, wenn man in einem Bus sitzt und man kann einfacher umblättern, wenn man es einmal zu eng geschnürt hat. (:

1 Kommentar:

  1. Hey :)

    Das sieht ja super aus. So viel Kreativität habe ich leider nicht, ich benutze oft Fotos als Lesezeichen, wie zum Beispiel eines von meinem Opa und mir :D
    Aber deine Idee mit den Klammern gefällt mir sehr und ich werde sie bestimmt demnächst ausprobieren!

    Alles Liebe
    Maxi von Die Vorleser ♥

    AntwortenLöschen