Rezension: Nur 6 Sekunden - Daniëlle Bakhuis




ISBN: 978-3-401-60143-4
Verlag: Arena
Seiten: 216
Preis: 12,99 €
Quelle: Arena Verlag

Jasmin, Hanna und Jacky können es nicht fassen: Endlich haben sie eine Einladung zu DER Party bekommen! Niemand weiß, von wem die Einladung kommt und was einen an diesem Abend auf der Waldlichtung vor der Stadt erwarten wird. Denn Regel 1 lautet: Schweig wie ein Grab über die Party. Doch was Jasmin und ihre Freundinnen dann erleben, verändert sie für immer. Und Jasmin kann nicht länger schweigen, auch wenn sie selbst jetzt nicht mehr unschuldig ist.

Vielleicht habt ihr beim SuB-Sonntag schon gelesen, dass dieses Buch eins meiner Neuzugänge ist. Für das habe ich mich dann spontan entschieden und es parallel zu HokusPokus, liebe mich gelesen. Für heute halte ich mich bei der Rezi ein wenig zurück und berichte euch nur das Nötigste zum Buch. ♥

Ich steh total auf Jugendromane, die realistisch sind. Mit irgendwelchen illegalen Inhalten wie Sprayen, Drogen, Partys etc. Und alles natürlich mit irgendwelchen schlimmen Dingen, die vor sich gehen. (Bsp: Death - Der Tag, an dem ich starb - Kill U)
Deshalb habe ich mich dafür entschieden und ich habe so sehr gehofft, dass dieses Buch auch endlich mal wieder eines von den Werken ist, die mich so richtig fesseln und ich seit langem wieder mal das Gefühl habe, ich möchte und kann dieses Buch nicht weglegen.

Dieses Buch hat es dann auch geschafft. Ich konnte es kaum mehr weglegen und wenn ich es dann doch einmal weglegen musste, hatte ich immer noch das Gefühl, ich sei in der Geschichte drin. Ich musste sie aufklären, ich musste wissen, wie es weitergeht.
Es hatte auch eine echt brutale Seite, dieses Buch. Manche Dinge waren gruselig und manche Dinge waren abscheulich. Aber fesselnd war es in jeder Sekunde.

Langsam gewinne ich echt mehr Interesse an Arena-Verlag-Büchern. Die machen ihre Sache wirklich gut.

Eine Sache habe ich aber zu bemängeln. Der Plot-Twist am Ende kam für mich nicht so überraschend. Man konnte es sich im Laufe des Buches selbst zusammenreimen, denn die unauffälligen Hints sind dann doch sehr auffällig. So war ich zwar doch ein klein wenig schockiert, aber im Grunde dachte ich es mir schon eine ganze Weile, dass da was nicht stimmt. Was genau, das wusste ich nicht, weswegen der Plot Twist nicht ganz sooo übel war. Aber eben. Es ist ein wenig vorhersehbar.

Dennoch ist dieses Buch wirklich lesenswert und fesseln. fesselnd. Es ist ein Werk, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte, bis man es fertig gelesen hat, weil auf jeder Seite ein paar Details mehr zum Vorschein kommen. Leider ist das Ende nicht so ganz gelungen, was aber das Lesevergnügen nicht sonderlich trübt. Denn der letzte Satz gibt einem dann doch nochmal den Rest. Also. Lest den letzten Satz nicht vorher!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen