Probleme eines Bücherliebhabers #1 - Taschen

Vor einigen Tagen ist mir etwas aufgefallen.
Ich war am Fernsehen und da kam irgendeine Szene mit irgendeinem Mädchen, das eine so dermaßen süße Tasche anhatte, die ich unbedingt haben wollte.
Dann aber dachte ich mir: Die kann ich eh nicht benutzen, die ist viel zu klein!

Warum zu klein?
Ganz einfach: Da passt nicht ein einziges kleines Buch rein!

Dann bin ich auf die Idee gekommen, eine kleine Reihe zu starten, die ich - wie ihr im Titel sehen könnt - Probleme eines Bücherliebhabers nenne. Darin möchte ich einzelne kleine Fakten sammeln und ein wenig über eines davon in jedem Beitrag reden bzw schreiben.

Natürlich falle ich gleich mit der Tür ins Haus und suche eines der größten Probleme raus, die ich nur finden konnte! Kennt ihr das nicht auch? Ihr seht eine so dermaßen süße Tasche und ihr wollt diese unbedingt haben - UNBEDINGT! Aber es geht nicht, weil ihr genau wisst, dass ihr sie nie benutzen könnt, weil sie einfach zu klein ist!


Dann gibt es noch Taschen, die groß genug sind, aber das Gewicht eines Buches nicht tragen können (zusammen mit Schlüssel, Geldbeutel, Handy, iPod ....) und ihr seht dieser Tasche schon an, dass sie leiden wird. Man, das bricht mir oft das Herz und dann lasse ich diese süße Tasche einfach zurück!

Sollen wir mal mit dem Gewicht anfangen, wo wir schon so gut dabei sind? Wie schwer unsere Taschen einfach immer wieder sind, nur weil wir ein einziges Buch dabei haben. Nur eins! Und nicht mal ein großes! Aber neeeein, die Tasche wiegt ruckzuck 10 Kilo. Wegen einem Buch. Nehmt ihr das dann raus, ist sie herrlich leicht und angenehm zu tragen.
Aber wollen wir das? Eine leichte Tasche, dafür aber nichts zu lesen?
Im Leben nicht!

Meine Taschen sind im Allgemeinen immer riiiieesig. Die kleinste Tasche, die ich benutze, ist ein Jutebeutel mit Hogwartslogo. Und der ist ja schon so groß wie mein Oberkörper. 

Ich finde, dass Taschen ein riesiges Problem darstellen, wenn ich mir morgens eine aussuchen muss, die nicht total beknackt aussieht zu meinem Outfit. Dazu kommt, dass man, wenn man Büchertaschen benutzt, diese separat trägt und überall vergessen könnte. Einmal im Bus die Tasche neben sich, das Buch raus und schon muss man rausspringen und vergisst die Tasche. Oder jemand schreibt eine SMS oder so und dann ist man schnell am Handy beschäftigt und die Haltestelle kommt. Dann liegt das Buch noch im Bus! Horrorvorstellung! Ooooooha, das macht mir ja grad schon Angst...

Habt ihr auch solche Probleme mit euren Taschen? Filtert ihr sie genauso aus wie ich oder kauft ihr sie euch, obwohl ihr sie nie benutzen werdet? Oder benutzt ihr sie und lasst vielleicht sogar euer Buch zuhause? :O
Wenn ihr eine Lösung habt oder einfach nur euer Leid teilen wollt, haut sie in die Kommentare! Ihr wisst ja, wie neugierig ich bin. (;

Kommentare:

  1. Liebe Herbsti,

    Ich kenne das Problem. Ohne Buch geht man einfach nicht aus dem Haus, selbst wenn ich es dann doch nicht brauche. Aber allein die Vorstellung, dass ich mal keines dabei habe und es dann aber brauche ist ein absoluter Horror.
    Kleine Taschen habe ich nur zwei, da passt aber nur mein Smartphone rein und ich nehme sie mit in den Club. Sonst sind sie nicht zu gebrauchen. Ich denke mir auch immer, lieber ist die Tasche schwer, vor ich kein Buch drin habe.

    Deine Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauche unbedingt eine Clubhandtasche! Ich nehm nur einen Schlüssel mit und Ausweis + Geld, weil ich sooooo Angst hab, mein Handy zu verlieren. :D

      Löschen