Lohnt sich die X-Reihe von A.L. Kahnau?


Da ich die Buchreihe über die Zombieapokalypse von A.L. Kahnau beendet habe, habe ich beschlossen, die Reihe an sich zu bewerten, statt die restlichen zwei Bücher einzeln. Diese Rezension enthält also alle vier Bücher in einem, denn das Gesamtbild einer Reihe unterscheidet sich dann doch von den Büchern im Einzelnen.

Fangen wir einmal am Anfang an. Auf die Reihe bin ich dank einer Blogrezension gekommen. Als ich Zombieapokalypse gelesen habe, war es schon um mich geschehen. Ich liebe Zombiegeschichten, Zombiefilme, Zombiefiguren, Zombiekostüme und und und und. Deshalb musste ich die Reihe unbedingt lesen. Damals gab es nur das erste Buch davon und ooooooh, ich habe es sofort bestellt. Zu kaufen gibt es die Reihe bisher nur auf Amazon (soweit ich weiß. Korrigier mich, wenn ich falsch liege), obwohl ich ja hoffe, sie bald in jeder Buchhandlung liegen zu sehen.

Jedenfalls habe ich dann, als das Buch ankam, sofort damit angefangen. Alles habe ich stehen und liegen gelassen für dieses eine Buch. Und für mich hat es sich wirklich gelohnt. Kurz zuvor habe ich eine andere Zombie-Buchreihe angefangen, aber die wurde bisher erstmal auf Eis gelegt. Es gab auf jeden Fall ziemliche Überschneidungen, Ähnlichkeiten und auch die Charaktere hatten gewisse Gemeinsamkeiten mit dem, was ich bisher schon gelesen habe.
Aber die grundlegenden Dinge unterschieden sich dann doch ziemlich drastisch. Deshalb hat mich das Buch auch so sehr gefesselt, dass ich direkt daraufhin den zweiten Teil bestellen musste. Was für ein gutes Timing, dass es zu dem Zeitpunkt gerade erschien. Wuhuuuu!

Also habe ich mich direkt in den zweiten Teil gestürzt, der dann auch ziemlich schnell rasant weiterging. Die Bücher sind nicht sonderlich dick, deswegen kann man sie gut in einem Rutsch durchlesen. Auch der Schreibstil ist meistens sehr flüssig (abgesehen von einigen Rechtschreibfehlern, die mich ziemlich auf die Palme gebracht haben. Bsp. das, dass. Fehlende Wörter oder sowas), was das Lesen noch spannender macht. Was mich so fasziniert hat, war der Handlungsort. Eine Apokalypse in Deutschland? Das passiert doch nie. Immer nur in Amerika oder so. Für mich war das echt ausschlaggebend für die Spannung und ich konnte mir alles so gut vorstellen. Zwar war ich noch nie wirklich in diesem Ort, aber es ist trotzdem ein ganz anderes Gefühl, wenn man weiß, wo etwas spielt. Das war für mich irgendwie. Echt.

Als ich dann erfahren habe, dass der dritte Teil und sofort hintenrein auch noch der 4. erschienen sind, habe ich beide bestellt und ebenfalls sofort gelesen. Schade, dass sich inzwischen das Cover geändert hat und ich nun zwei verschiedene Ausgaben bei mir zuhause habe. Ich habe schon überlegt, mir die ersten beiden Bücher nochmal mit dem neuen Cover zu bestellen, denn das erste ist zwar schön, aber es hatte einzelne Kleinigkeiten, die mich echt gestört haben. Jedenfalls lag zwischen dem Lesen von Band 2 und 3 demnach ein gewisser langer Zeitraum und da stellt sich mir immer eine bestimmte und wichtige Frage:
Komme ich wieder gut in die Handlung rein? Oder ist einfach alles verwirrend und ich blicke keinen Meter mehr durch? Muss ich von vorn anfangen zu lesen?
Na, dann kann ich dich beruhigen. Ich bin sofort wieder reingekommen. Es war, als hätte ich die Reihe erst angefangen und ich wusste jedes einzelne Detail sofort wieder, wenn etwas darauf zu sprechen kam. Es war als wäre nie eine Pause dagewesen. Das gibt bei mir immer ganz dolle Pluspunkte. Öde wird es dann, wenn alles hundertmal wiederholt wird, damit man sich ja auch an alles erinnert, wenn man es vergessen hat. Wie gut, dass das hier nicht der Fall war, da kann ich jeden beruhigen.

Zum Schluss verliere ich noch ein paar Worte zum Ende der Reihe. Es gibt ein kleines Nachwort von der Autorin, die sich um das Ende und dessen Auswirkungen bewusst ist. Obwohl es ein relativ offenes Ende gibt, fühlt man sich nicht in der Schwebe. Es ist kein fieser Cliffhanger, aber es ist auch nicht wirklich das Ende. Kahnau schreibt davon, dass es noch ein oder mehrere Bücher über Mila und Co geben wird, allerdings scheint die Reihe für sich geschlossen zu sein. Ich glaube, es wird lediglich ein paar Spin-Offs geben, obwohl ich mich darüber ja auch tierisch freue. Bis Mitte Ende 2017 werden wir uns allerdings noch gedulden müssen. Aber ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Abschließend kann ich diese Reihe nur jedem empfehlen, der Zombiegeschichten genauso fangirlt wie ich. Wer auch einfach mal nach einem etwas anderen Jugendbuch sucht, dem lege ich die X-Reihe ebenso ans Herz und vor allem(!) lege ich diese Reihe den Verlagen ans Herz. Seid nicht so blöd und lasst euch dieses Meisterwerk entgehen, denn es ist wirklich, wirklich, wirklich gut. Keiner macht damit einen Fehler.


Kommentare:

  1. Huhu,
    die Reihe steht noch auf meiner WuLi und ich hoffe, sie nächstes Jahr dann endlich mal lesen zu können. :) Ich liebe Zombiegeschichten ebenfalls und nach deiner Meinung zu der Reihe freue ich mich echt drauf! :D
    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaaw, was für ein süßer Kommentar! Danke dir ♥ ♥ ♥
      Ich find es immer wieder total toll, andere Zombiebegeisterte Leute kennenzulernen. Vielleicht kannst du mir ja noch neue Dinge zeigen, die ich noch nicht kenne. (;

      Wenn du nächstes Jahr damit anfängst, gibt es bestimmt noch ein neues Buch; so ein Spin-Off! Ich kann dir ja Bescheid geben, wenn ich mehr weiß. (:

      Liebe Grüße
      Sarah ♥

      Löschen
    2. Leider habe ich bisher noch kaum Zombie-Bücher gelesen. :( Ich habe mich da bisher hauptsächlich über Filme/Serien/Videospiele mit auseinandergesetzt, aber es fasziniert mich immer wieder. :D
      Gerne doch! :D Soooo dick sind die X-Bücher ja auch nicht, die habe ich dann sicher schnell durch, sobald ich sie erstmal besitze. ;)

      Löschen