Kann man Mary Poppins rezensieren?

Meine Lieben, heute komme ich mit einer Frage zu euch, die ich ausarbeiten möchte. Und eure Meinungen sind natürlich - wie immer - gefragt! Natürlich steht die Frage in der Überschrift und ihr könnt meinen Beitrag überspringen, aber wer weiß? Vielleicht haben wir gleiche Ansichten? Aber erstmal alles auf Anfang.




ISBN: 978-3-7915-2026-1
           ISBN: 978-3-7915-3578-4
Verlag: Dressler
Seiten: 192
           Seiten: 272
Preis: 9,99 €
Quelle: Dressler Verlag


Ich lasse die Klappentexte heute mal weg, da ich glaube, jeder hier kennt Mary Poppins auf die ein oder andere Weise, oder? Nicht? Okay, dann erzähle ich mal ein wenig davon: Mary Poppins ist ein Kindermädchen. Sie ist aber nicht irgendein Kindermädchen. Irgendetwas an ihr ist seltsam. Rutscht sie wirklich das Treppengeländer nach oben? Spricht sie mit Vögeln und hüpft sie wirklich in Bilder hinein? Das wird man nur rausfinden, indem man sich mit den Büchern beschäftigt oder den Film anschaut.

Ich persönlich bin mit dem Film groß geworden. Es gab wohl nie eine Zeit, in der ich Mary Poppins nicht kannte und meine Schwester hat mich dazu gezwungen, Superkalifragilistikexpialigetisch auswendig zu lernen! Ich durfte bis dato nicht mehr aufstehen! Hach, Geschwisterliebe. Heute bin ich ihr dafür gar nicht mehr böse. Es ist oft ziemlich praktisch, denn: Wenn dir mal die Worte fehl'n und dich 'ne Hemmung plagt,
sei stark, beton das Wort und schon hast Du genug gesagt.
Wahrscheinlich wird keiner Widersprechen, wenn ich sage, dass Mary Poppins einfach etwas magisches an sich hat. Die Geschichte ist fantastisch und die Lieder bleiben im Ohr. Habt ihr das Lied auch sofort im Kopf, wenn ich singe: Denn ein Löffelchen voll Zucker...
Die Lieder sind wohl das, was den Film so anziehend macht. Dazu ist Mary Poppins meist ziemlich freundlich und macht tolle Dinge mit den Kindern, sodass jedes Kind sie nur lieben kann.

Harry Potter Bilder nur für euch.

Heute möchte ich etwas ausprobieren mit Pinterest. Alle Bilder, die ihr hier seht, sind von dort und findet ihr auch hier auf meiner Harry Potter Pinnwand. Ich wollte euch schon lange mal viele lustige Bilder zeigen (und auch traurige oder schockierende...), aber hatte bisher nie das richtige Design dafür. Nun ist es soweit und ich probiere es einmal aus.

Dieser Post ist ziemlich lang, aber ich sags euch: Es lohnt sich. Es ist lange nicht alles von meiner Pinnwand, aber wenn ihr Lust habt, könnt ihr ja dort nachschauen. Vielleicht kennt ihr noch andere wissenswerte Sachen, die ihr mir zeigen könnt! Ich liebe sowas! Ich wünsch euch jetzt aber erstmal viel Spaß mit meiner kleinen Zusammenfassung. (:

Bücher Box als Blinddate?

Hallo meine Lieben ♥


Habt ihr schon von der Bookworm Relax Box gehört? Nein? Ich auch nicht, bevor mir die liebe Miri davon erzählt hat. Vielleicht kennt ihr ja diese Bücherboxen, die man bestellen kann und dann ein Abo hat. Dann bekommt man jeden Monat ein neues Überraschungspaket mit Büchern. Das gibt es soweit ich weiß auch mit Kosmetik und Tee.
Aber Bücher? Bisher habe ich davon nur aus Australien und Amerika etc. mitbekommen, aber aus Deutschland kenne ich nur die Lovelybox von Lovelybooks, die man gewinnen kann. Da braucht man aber eine Menge Glück.

SuB-Sonntag #8


Guten Sonntag-Morgen, meine Wundervollen!

Ich hab mich heute Morgen schon sehr früh an die wichtigen Ereignisse für die Hogwarts-Challenge gesetzt, die diesen Monat geschehen sind. Ihr könnt mir gerne helfen, falls ich etwas vergessen habe.

Aber jetzt geht es zum allseits geliebten SuB Sonntaaaaaaag! Wuhuuuuuu! Es ist wieder soweit! Seid ihr auch schon alle aufgeregt? Na, dann beruhigen wir uns jetzt mal mit der heutigen Frage:


Wie viele Bücher lest ihr denn so ungefähr jeden Monat von eurem SuB und wie viele neue kommen noch auf den Stapel obendrauf?

Das ist eine fiese Frage. Eine sehr, sehr, sehr, sehr fiese Frage! Warum? Ganz einfach: Die ganze Welt kann jetzt sehen, dass mein SuB niemals kleiner werden kann! Ihr könnt alle sehen, dass ich mich mit einem SuB-Abbau ständig selbst belügen würde. Wuaaaaah! Okay, dann mal los ans richtige Beantworten.

Rezension: Die Hexe von Freiburg - Astrid Fritz




ISBN-10: 3499252112
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Seiten: 448 Seiten
Preis: 9,99 €
Quelle: Rowohlt Verlag


Ein erschütterndes Frauenschicksal aus der Zeit der Hexenverfolgung

Freiburg im 16. Jahrhundert: Der Hexenwahn fegt über Deutschland. Als in dem Universitätsstädtchen am Rande des Schwarzwalds zum ersten Mal die Flammen über einer Hexe zusammenschlagen, wird Catharina geboren. Ein schlechtes Omen? Das wissbegierige Mädchen wächst zu einer selbstbewussten jungen Frau heran, die ihr Leben lang gegen die Abhängigkeit von den Männern ankämpft. Am Ende droht sie deswegen alles zu verlieren – nur eines bleibt ihr: eine unendliche Liebe, vor der selbst der Tod seinen Schrecken verliert.

Auf einem Flohmarkt habe ich dieses wundervolle Buch entdeckt und war sofort angetan, weil die Handlung nicht weit von hier spielt. Ich finde nicht Bücher, die bei mir in der Umgebung spielen (bis auf die berühmten Südbaden-Krimis, aber die reizen mich nicht so). Dann habe ich mir dieses Buch also gekauft und sofort angefangen zu lesen. Es musste nicht mal auf meinem SuB liegen, es wurde gekauft und angefangen zu lesen, weil ich so gespannt war.

Bücher ausmisten leicht gemacht!

Ich war gerade gemütlich am Surfen auf meiner lokalen Internetwelle, als ich auf etwas gestoßen bin, das ich unbedingt mit euch teilen möchte.
Wir alle kennen bestimmt das Problem, zu wenig Platz für die Bücher zu haben und irgendwann helfen auch die besten Tetriskenntnisse nicht mehr aus, um das Problem zu beheben.
Doch woher weiß ich, welches Buch ich wegtun kann? Welches sollte ich besser behalten und wie kann ich mir sicher sein, dass ich es schlussendlich nicht bereue? Gut, dass ich eine Lösung für euch habe. Gefunden habe ich sie hier.

Behalten? Oder doch hergeben? Was mache ich bloß?

Ihr müsst einfach dieses Bild anschauen und die Fragen wirklich ehrlich beantworten. Seid aber bitte ehrlich zu euch selbst und schummelt nicht, sonst hat das alles keinen Sinn und der gewünschte Effekt tritt nicht auf. Dann aber bitte nicht beschweren, ja? (;
Nun schwafel ich euch nicht weiter zu und zeige euch endlich das Bild, mit dem ihr Platz schaffen könnt in eurem Schatzkästchen:

Rezension: Rubinrot - Kerstin Gier




ISBN: 978-3-401-50600-5
Verlag: Arena
Seiten: 352
Preis: 12,99 €
Quelle: Arena Verlag


Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel in London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

Endlich habe auch ich mich an die Edelstein-Trilogie getraut. Wie das plötzlich kam, kann ich euch verraten. Wahrscheinlich bin ich der letzte Mensch auf Erden, der die Bücher noch nicht gelesen hat und meine Rezi ist total unnütz, aber egal. Als ich mal bei der fantabelhaften Anny zu Besuch war, schauten wir uns mit Mister (die wundertolle Gestalterin meines Headers) Rubinrot und Saphirblau an. Ich war total begeistert vom Film und liebe die Effekte, die Farben, die Handlung, einfach alles. Obwohl mich der Rubinrot-Film später irgendwann total verwirrt hat, aber ich komme vom Thema ab. Jedenfalls bin ich so zu den Büchern gekommen und habe sie mir gekauft. Und mittlerweile den ersten Band gelesen.

Zum Cover muss ich wahrscheinlich nicht viel sagen, oder? Schaut es euch an, es ist wunderschön - oder nicht? Ein bisschen unangenehm war es mir schon, draußen mit einem knallrosa Mädchenbuch rumzulaufen, aber wie heißt es so schön? Never judge a book by its cover und wenn jemand sich mit dem Buch beschäftigt hat, weiß, dass die Geschichte mehr ist als nur rosa Plüsch. Also war es mir mal wieder herzlich egal, was die Leute von mir dachten. Nur so viel rosa? Ist wirklich nicht mein Geschmack. Aber es ist trotzdem wunderschön anzusehen!

SuB-Sonntag #7


Es ist wieder Sonntaaaaaaaag! Warum freue ich mich so darauf? Samstag wäre doch viel toller, oder nicht? Nochmal ausschlafen. Aber nein. Es ist SuB-Sonntag! Jippiiiieee! Wieder eine neue spannende Frage, um unseren SuB kennenzulernen!
Heute ist die Frage wirklich schwer - finde ich. Und gemein. Das arme Buch! :D
Also dann, los gehts!


Welches Buch auf eurem SuB wollt ihr am wenigsten gern oder gar nicht lesen? Und warum habt ihr dieses Buch dann überhaupt?

Wow, die Frage haut ziemlich rein. Welches Buch möchte ich am Wenigsten lesen? Ich habe mir gerade meinen kompletten SuB nochmal angeschaut und nur ein einziges Buch gefunden, das mich am wenigsten anmacht. Aber das ist doch immer so eine Momentsituation. Ich kaufe ein Buch, weil es total spannend klingt, aber daheim wirkt es dann doch eher uninteressant auf mich. Aber nach einigen Monaten lese ich es dann, weil die Zeit reif ist. Hoffentlich wird es das jetzt auch bald.
Denn mein Buch ist: Wohin du auch gehst. (Bad Romeo & Broken Juliet)
     Ich habe es mir im Rahmen einer Leserunde gekauft in einer meiner Büchergruppen. Allerdings ist mir dann irgendwie die Lust darauf vergangen. Ich merkte, dass wir nicht viel darüber geredet haben und es würde keinem auffallen, wenn ich es nicht lese und einfach nichts dazu sage. Dann habe ich es auch nicht gelesen und mit der Zeit lag es dann immer länger auf dem SuB und schmollte vor sich hin. Mittlerweile interessiert es mich gar nicht mehr so brennend (obwohl ich auch für dieses Buch gestimmt habe), sodass ich es immer wieder rauszögere und mir ein anderes Buch nehme.
     Seit diesem Vorfall kaufe ich mir nicht mehr jedes Buch einer Leserunde, wenn es mich nicht total anmacht. Mittlerweile ist das auch gar nicht mehr nötig, weil wir in einigen Gruppen keine Bücher mehr auswählen wie man das normal macht, sondern wir wählen Bücher vom SuB eines jeden Mitgliedes. Die Person wählt 3-5 Bücher aus und der Rest wählt aus diesen Büchern dann das MustRead des Monats. Ziemlich cool, wenn ihr mich fragt.

Aber ich schweife ab und bringe wieder unwichtige Details ans Tageslicht. Erzählt lieber mal von eurem SuB, dem armen Buch, das ihr nicht lesen wollt und woher ihr es habt. (:
Ich bin immer super gespannt auf euch. ♥

Rezension: Lass mich glücklich sein (Im Bann von Crystal Meth) - Jana Frey




ISBN: 978-3-7855-8093-6
Verlag: Loewe
Seiten: 176
Preis: 5,95 €
Quelle: Loewe Verlag


Lisa und Lela sind die besten Freundinnen – unzertrennlich, schon von klein auf. Doch ihre Freundschaft ist zerbrechlicher, als sie denken. Nach einem Drogenversuch mit Crystal Meth driften die beiden auseinander. Lela nimmt die Droge immer wieder, braucht das Highsein, um nicht an ihrem Leben zu verzweifeln. Lisa dagegen schafft den Absprung und findet ihre erste Liebe. Doch darf sie ihr Glück genießen, während es Lela immer schlechter geht?

Diese Geschichte erzählt einfühlsam, welche Schäden der Konsum von Drogen wie Crystal Meth anrichten kann. Dabei begleiten die Leser die beiden Mädchen abwechselnd und erleben so das Was-wäre-wenn-Gefühl hautnah.


Durch den Loewe Whatsapp-Feed bin ich auf dieses Buch gestoßen und habe mich schon richtig darauf gefreut, es zu lesen. Am selben Tag noch bin ich in meine Lieblingsbuchhandlung gegangen und habe es mir gekauft. Und dann sofort gelesen, weil meine Leseflaute ja endlich vorüber ist! Jippiiie!

Na gut, dann fing ich mit dem Lesen an und die ersten paar Seiten waren enorm witzig. Ich habe kurzzeitig sogar vergessen, dass es hier um ein ernstes Thema geht, weil die typischen Alltagsprobleme eines pubertierenden Mädchens auf so amüsante Weise dargestellt wurden. Das fing super an! Sehr guter Tipp von Loewe!
... Oder doch nicht?

Anfangs verwirrten mich dann plötzlich die Zeitsprünge. Lisa oder Lela erklärten irgendetwas und zu jedem Gegenstand in ihrem Leben gibt es dann auch eine Hintergrundgeschichte. Und dann ist man plötzlich irgendwo in der Vergangenheit und versteht den Zusammenhang mal so gar nicht. Bis man erstmal kapiert hat, dass man gar nicht mehr im Hier und Jetzt ist! Aber das geht ja wieder vorbei. Und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was die Erklärungen mit der Geschichte verbindet. Ich weiß die Hälfte schon gar nicht mehr.
     Was dann aber nicht erklärt wird, sind die wirklich wichtigen Dinge. Gleich auf den ersten Seiten wird von einem Aurel berichtet. Aber wer ist Aurel? Etwas ist geschehen, aber was? Und nun wird immer wieder dieser Aurel erwähnt, aber kein Stück mehr an Infos. Und irgendwann war ich nur noch genervt davon, dass er ständig erwähnt wird und nichts aufgeklärt. Das gleiche Dilemma mit dem Land außerhalb, was mich irgendwann nur noch mega aggressiv gemacht hat.
Ich kann ja verstehen, dass man etwas Spannung reinbringen und sich einen Knaller für den Schluss aufbewahren möchte; aber dann gibt man doch stückchenweise Infos, um den Leser am Ball zu halten. Und das war leider nicht der Fall. Das ging mit einigen Dingen so, die ich aber nicht alle aufzählen werde. Wenn es dann endlich aufgeklärt wird, ist man schon so genervt, dass es einen kein Stück mehr interessiert.

Buchtipps per Whatsapp?

Meine lieben Bücherfreunde!

Wer möchte denn nicht auch sofort benachrichtigt werden bei neuen Bucherscheinungen? Wer möchte nicht sofort Bescheid wissen, wenn ein potenzielles SuB-Buch in der Lieblingsbuchhandlung liegt? Also ich möchte das. Ich will unbedingt wissen, wenn es etwas Neues gibt. Ich will unbedingt alle Bücher sofort als Nachricht auf meinem Handy haben!
     Und genau das habe ich jetzt auch. Ich bekomme vom Loewe-Verlag und von Carlsen regelmäßig neue Buchtipps auf mein Handy per Whatsapp-Feed. Nachdem ich das mit dem Postillon vor einiger Zeit gemacht habe, freue ich mich nun riesig darüber, das auch für meine liebste Freizeitbeschäftigung zu haben!
Im Grunde ist es total einfach. Ihr tragt eure Nummern in den Verteiler ein und bekommt im Gegenzug die Whatsapp-Nummer des Verlags. Diese speichert ihr dann in eurem Handy ein und schreibt dem Verlag dann irgendwas total Belangloses, meistenst einfach Start. Ihr könnt natürlich auch Hallo, ich will jetzt sofort Buchtipps haben! schreiben oder auch Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich?. Wenn ihr etwas auf dem Herzen habt, das ihr unbedingt aussprechen wollt, könnt ihr auch das schreiben. Z.B. Ich habe im Zimmer meiner besten Freundin letztens gepupst! Liest eh keiner, weil alles total automatisch ist. (;

Wie? Ihr möchtet das auch?

Rezension: X - Es breitet sich aus - A.L. Kahnau




ISBN: 9781519585905
Verlag: CreateSpace
Seiten: 210
Preis: 7,99 €
Quelle: Amazon


ZOMBIEAPOKALYPSE

Alle Hoffnung scheint verloren, bis Mila und ihre Freunde von einem alten Bekannten gerettet werden. Aber ist er wirklicht der Retter in der Not? Oder steckt hinter seiner Hilfsbereitschaft doch mehr?
Während sie noch versuchen, sein Geheimnis zu lüften, hat die Seuche bereits ganz neue Ausmaße angenommen.

Der turbulente zweite Teil der X-Reihe hält einige überraschende Wendungen und herbe Niederlagen bereit.

Nachdem ich ja schon vom ersten Band total überzeugt war, habe ich mir direkt Teil zwei gekauft; einfach weil ich Zombiegeschichten so liebe.

Leider hatte ich zwischendrin eine ziemlich krasse Leseflaute. Und das, obwohl das Buch sowas von spannend ist. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich trotzdem immer wieder sofort in die Geschichte einsteigen konnte, ohne verwirrt zu sein oder viel nachdenken zu müssen. Ich las zwei-drei Sätze und wusste genau, wo ich war und was passiert ist.

Was weiterhin stört sind diese lästigen Schriftarten. Es wirkt auf mich ein wenig als wolle sich jemand kreativ ausleben und einfach 23049823049834095 Schriftarten benutzen, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erzeugen. Der Klappentext ist nicht einheitlich, weil die Schriftart keine Umlaute akzeptiert (immer noch...) - was einfach furchtbar aussieht! - und diese komische Schrift am Anfang des Buches hätte auch nicht sein müssen. Ich finde sie
1. total unästhetisch,
2. richtig überflüssig, weil auf zwei aufeinanderfolgenden Seiten Titel und Autor stehen. Einmal normal und einmal superfancy.

SuB-Sonntag #6


Guten Morgen liebe Bücherfreunde! Die wunderbare Miri hat eine neue Frage für ihren SuB-Sonntag gepostet und natürlich bin ich wieder mit am Start. Ich liebe es, die tiefsten Tiefen meines SuB zu ergründen. Welche Geheimnisse werden sich heute offenbaren?

Habt ihr eine Grenze für die Anzahl eurer SuB-Bücher?

Schwierige Frage. Die kann ich nicht so einfach in einem Satz beantworten. Ihr etwa?
     Ja. Ich habe eine Obergrenze für meinen SuB. Ich möchte ihn auf jeden Fall im 2-stelligen Bereicht halten, da ich Angst habe, nicht mehr hinterherzukommen und irgendwann Bücher zu vergessen oder gar nie lesen zu können. Dann allerdings kaufe ich wieder neue, spannende Bücher und Tatsache ist, dass ich schon lange den Überblick über meinen SuB verloren hätte, wenn ich nicht meine tolle SuB-Seite hier eingerichtet hätte. Gerade habe ich nachgezählt und es sind knapp über 60 Bücher. Das ist für mich noch im Rahmen - vor allem, wenn ich überlege, was für einen riesigen SuB andere haben. Über 300 Bücher! Das könnte ich nicht. Hoffentlich artet das bei mir nicht so aus. :D
     Andererseits möchte ich auch nicht, dass mein SuB zu klein wird. Ich möchte schon eine kleine Auswahl an Büchern haben, sonst entwickelt sich schnell mal eine Leseflaute. Wenn ich nichts da habe, was mich gerade reizt, quäle ich mich durch die Bücher und mir vergeht die Lust am Lesen.

Wie handhabt ihr das? Was macht ihr, wenn euer SuB zu groß wird? Einfach mehr lesen? Bücherkaufsperre? Wie haltet ihr das aus? Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich meinen SuB im 2-stelligen Bereich halten kann?
Ich freu mich auf euch!

Urlaubsbericht: Stadtbibliothek Stuttgart ♥

Guten Morgen meine Lieben. ♥

Wie viele von euch bestimmt mitbekommen haben, habe ich einen kleinen Spontanurlaub mit meinen Schwestern angetreten und wir sind nach Stuttgart gefahren. Nachdem ich aber wieder nach Hause gekommen bin, musste und wollte ich primär die Hogwarts-Challenge aktualisieren und den Monat März abschließen, sodass ich bisher nicht dazu gekommen bin, euch von diesem unglaublichen Trip zu berichten.
Das hole ich jetzt aber endlich nach.

Als klar war, dass wir nach Suttgart fahren, musste ich einfach in die Stadtbibliothek. Ich habe so viele Bilder gesehen und obwohl ich mir lieber Bücher kaufe als ausleihe, muss ich als echter Bücherfan natürlich sowas besichtigen.
     Und so kam es dann auch. Kaum in Stuttgart angekommen, haben wir schnell ins Hotel eingecheckt, die Sachen abgeladen und sind sofort los. Das Navi hat uns auch direkt in ein günstiges Parkhaus gelotst (Na ja, 2€ die Stunde sind das Billigste, das wir gefunden haben) und bevor wir überhaupt angekommen waren, hat man den riesigen Quadratblock auch schon sehen können. Auf jeder Seite steht das Wort Bibliothek in einer anderen Sprache. Leider konnte ich während der Fahrt nur ein Bild von der englischen Seite machen; wenn man direkt davor steht, klappt das nicht so ganz mit dem Lesen. ^^

SuB-Sonntag #5

Es ist wieder Sonntag! Jippie! Es gibt eine neue Frage von der lieben Miri und ihre Antwort darauf finde ich super kreativ! Das werde ich mir auf jeden Fall merken! Da kaufe ich mir morgen auf jeden Fall mal die Hilfsmittel dazu!
Damit ihr auch wisst, worum es geht, hier die heutige Frage:



Wie wählt ihr aus, welches Buch ihr als nächstes lest?

[Hogwarts Challenge] : Statistik März

Meine Lieben, ich bin aus meinem Urlaub zurück!
Und was habe ich dann direkt getan? Natürlich noch alle ausstehenden Punkte eingetragen und dann eine Statistik erstellt! Die arme Maike sitzt noch am Flughafen mit einer Menge Komplikationen und einem schlimmen Virus, der sie sehr mitnimmt. Beten wir für sie, dass sie heile und gesund endlich wieder bei uns ankommt! Sie kommt einen Tag später nach Hause, nachdem die Planung vor Ort nicht so gut verlaufen ist. Ich freue mich riesig auf sie - ihr auch? ♥___♥

Apropos Planung: Wir möchten uns ♥lich bei euch bedanken.
Seit nun einem Monat läuft diese Challenge schon und wir sind euch richtig dankbar dafür, dass es so gut läuft! Ihr seid so fleißig und gebt euch richtig Mühe und das hat ein fettes Lob verdient! Auf weitere so gute 8 3/4 Monate!
Ein weiteres Dankeschön geht auch an euch, da ihr akzeptiert, dass wir auch nur Menschen sind. Ihr erinnert uns selbst beim 3. oder 4. Mal noch verständnisvoll, freundlich und höflich daran, dass wir ein paar Fehler bei den Punkten gemacht haben und das beruhigt uns ungemein. Einerseits, weil wir uns auf euch verlassen können und euren Adleraugen nichts entgeht (sodass hier alles fair zugeht) und andererseits, weil ihr so ungemein freundlich seid und uns nicht übel nehmt, wenn wir mal total verpeilt sind. Danke! Ihr seid die Besten!

Und gerade weil wir so glücklich über diese Challenge sind mit den besten Mitgliedern, haben wir beschlossen, ein paar Extrapunkte zu vergeben bei der Endstatistik für den Monat des Neuanfangs.