Rezension: CyberWorld 1.0: Mind Ripper - Nadine Erdmann




ISBN-13: 9783958342033
Verlag: Greenlight Press
Seiten: 334
Preis: 4,99 €
Quelle: Nadine Erdmann


Er will nur deine Seele…

London 2038: Das Cybernetz ist der größte Freizeitspaß, besonders unter Jugendlichen. Egal, ob man als Avatar in sozialen Netzwerken neue Leute treffen oder in interaktiven Rollenspielen virtuelle Abenteuer erleben möchte, die schöne neue Technikwelt bietet Unterhaltung für jeden Geschmack. Auch Jemma, Jamie und Zack verbringen dort jede Menge Zeit mit ihren Freunden.

Doch plötzlich fallen drei Jungen während ihres Aufenthalts in der virtuellen Welt ins Koma. Ihre Körper sind unversehrt, doch ihr Bewusstsein ist in der CyberWorld verschwunden. Wer oder was steckt dahinter?
Jemma, Jamie und Zack suchen nach Antworten – und kommen dabei dem Mind Ripper gefährlich nahe…

Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von eBooks, weil ich mich darauf nicht wirklich gut konzentrieren kann, aber das hier hat sich so interessant angehört, dass ich bei dem Lovelybooks Gewinnspiel einfach mitmachnen musste! Uuund, was ist passiert? Ich habe gewonnen! Genauer gesagt haben alle gewinnen, die sich beworben haben, weil die süße Autorin selbst, Nadine Erdmann, einfach mal kurzerhand alle zu Gewinnern erklären durfte! Was für eine süße Aktion!

Da ich also mit einer Magen-Darm Grippe flachlag und Opposition kurz zuvor beendet habe, lud ich das eBook auf mein Handy und fing an zu lesen. Und ich hörte einfach nicht mehr auf! Eigentlich bin ich kein großer Fan von Leserunden mit den Autoren, weil ich zB mit Homeless wirklich schlechte Erfahrungen mit der Kritikfähigkeit der Schriftsteller gemacht habe, aber ich habe es riskiert und auch hier meine lästigen Fragen gestellt.

Kurzrezension: Das Juwel 2: Die weiße Rose - Amy Ewing




ISBN: 978-3-8414-2243-9
Verlag: Fischer Verlage
Seiten: 400
Preis: 16,99 €
Quelle: Fischer


Sie kann dem Juwel entkommen – aber nicht ihrer Bestimmung.
Der zweite Teil des Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.

Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?

Wer den ersten Band gelesen hat, wird vor dem zweiten Teil kaum halt machen. Dennoch möchte ich hier kurz meine Erfahrung mit dem Buch berichten, weil ich gerne wissen möchte, wie es anderen mit diesem Buch gegangen ist.

Natürlich war das Buch mindestens genauso spannend wie der erste Teil, vor allem, weil man dieses Mal mehr von den Fäden im Hintergrund sieht und nicht nur, wie sie gezogen werden. Vom Juwel an sich bekommt man nicht mehr so viel mit, dafür erfährt man aber allerhand Dinge, deren Antworten man schon heiß ersehnt hat.

Kurzrezension: Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen - Cornelia Franke




ISBN: 978-3-570-31014-4
Verlag: CBT
Seiten: 320
Preis: 9,99 €
Quelle: Randomhouse

Jess' große Leidenschaft sind Filme und seit dem Tod ihrer Mutter ist das Kino ihr zweites Zuhause. So scheint es ein Leichtes, für ein Schulprojekt einen Blog über ihr Lieblingsthema ins Leben zu rufen. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Und dann ist da auch noch Marvin, der plötzlich mehr von ihr will, als nur der hilfsbereite Freund zu sein. Langsam merkt Jess, dass sich das Leben durchaus nicht immer wie im Film abspielt ...

Heute möchte ich gar nicht so viele Worte über ein Buch verlieren, denn so viel habe ich dazu gar nicht zu sagen.

Dieses Buch habe ich gelesen, weil ich zu diesem Zeitpunkt nichts zu tun hatte und wieder einmal Lust hatte auf ein Mädchenbuch. Wenn man unter Dauerstress steht, braucht man manchmal ein Buch, das einen nicht so sehr zum Nachdenken zwingt. Ein Buch, das einen einfach berieselt wie eine total blöde Fernsehsendung.

Rezension: Dead.End.Com - Alice Gabathuler




ISBN: 978-3-522-20228-2
Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag
Seiten: 288
Preis: 12,99 €
Quelle: Thienemann


„Schlussendlich sind wir nur Spielfiguren. Auch im ganz realen Leben.“
Carlos
Alle reden von diesem neuen Game. dead.end. 24 Jugendliche dürfen es testen. In einer abgeriegelten Militäranlage kämpfen sie gegen mehr als einen Feind. Realität und Spiel verschmelzen. Bis keiner mehr dem anderen traut. Und alles außer Kontrolle gerät. Ein starker Thriller der preisgekrönten Autorin Alice Gabathule

Jeeeey! Irgendwie habe ich manchmal einen regelrechten Tick mit realistischen Jugendbüchern. Ich liebe es, wenn es um Dinge geht, die wirklich jeden Tag passieren können wie bei 6 Sekunden oder den Morton Rhue Büchern. Wenn etwas Brutales passiert, was aber wirklich so hätte passieren können, auch wenn es ziemlich abgedreht ist. Deshalb habe ich dieses Buch gekauft und gelesen. Ein bisschen aber hat auch Anny mir zu dem Buch verholfen, weil es sie an einen Anime erinnert, den sie total toll findet und mich ziemlich neugierig gemacht hat.

Aaaalso habe ich das Buch gekauft. Und gelesen, wer hätte das gedacht? Am Anfang fiel es mir ein wenig schwer mit

Lohnt sich die X-Reihe von A.L. Kahnau?


Da ich die Buchreihe über die Zombieapokalypse von A.L. Kahnau beendet habe, habe ich beschlossen, die Reihe an sich zu bewerten, statt die restlichen zwei Bücher einzeln. Diese Rezension enthält also alle vier Bücher in einem, denn das Gesamtbild einer Reihe unterscheidet sich dann doch von den Büchern im Einzelnen.

Fangen wir einmal am Anfang an. Auf die Reihe bin ich dank einer Blogrezension gekommen. Als ich Zombieapokalypse gelesen habe, war es schon um mich geschehen. Ich liebe Zombiegeschichten, Zombiefilme, Zombiefiguren, Zombiekostüme und und und und. Deshalb musste ich die Reihe unbedingt lesen. Damals gab es nur das erste Buch davon und ooooooh, ich habe es sofort bestellt. Zu kaufen gibt es die Reihe bisher nur auf Amazon (soweit ich weiß. Korrigier mich, wenn ich falsch liege), obwohl ich ja hoffe, sie bald in jeder Buchhandlung liegen zu sehen.

Sind die Aliens unter uns?


Achtung, Verschwörungstheorie!
Oder auch nicht, wir werden sehen.

Erst einmal: Einen wundervollen Abend wünsche ich! Wenn er es nicht ist, lass es zu einem werden und lass dich berieseln von ein paar lauwarmen Worten über Aliens.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass unsere Jugendbücher langsam immer öfter das Thema Außerirdische aufgreifen. Vampire und Werwölfe sind ja mittlerweile nicht mehr so angesagt und das Sexthema lässt hoffentlich auch langsam mal nach (das lockt die komischsten Leute aus ihren Ecken und ich habe Dinge gelesen, die ich niemandem zumuten will).

Ehrlich gesagt finde ich das sogar recht spannend. Du auch? Warum?
Wahrscheinlich liegt der Reiz im Unbekannten. Wer weiß schon, ob es Aliens gibt? Und wenn es sie gibt... Wie sehen sie aus? - Wie E.T? Sind sie kleine

That's Friendship!


Wow! Mehr konnte ich in dem Moment nicht denken, als ich das Paket aufgemacht hab.
Du weißt ja, dass ich nicht zur Buchmesse in Frankfurt konnte, weil ein Kongress dazwischenkam, oder? Dann weißt du auch bestimmt, dass ich die ganzen Posts darüber unglaublich nervig fand / finde, weil ich nichts davon habe.

Und jetzt hab ich doch was von der Buchmesse! Du wirst es nicht glauben, ich habe einfach die süßesten Freunde der Welt! Die wunderbaren Miri und Maike sind für mich mitgelaufen und haben mir ein kleines Paket zusammengestellt von der Buchmesse mit lauter kleinen süßen Dingen! Die Tasche rockt ja schon alles, aber was da noch drin ist!

Blogger-Sonntag #2

Einen wundervollen Sonntagabend wünsche ich!

Heute ist der zweite Blogger-Sonntag von Miri online gegangen und den wollte ich natürlich nicht verpassen! Deshalb habe ich trotz allem gerade noch den Laptop angeschmissen, damit ich dabei auch noch mitmachen kann. Ich freu mich riesig!
Die heutige Frage lautet:

Wie steht ihr zu Rezensionsexemplaren? Seht ihr diese als Unterstützung für Blogger oder doch eher als eine bestochene Meinung?


Diese Frage ist ziemlich schwer zu beantworten. Jeder hat doch seine eigene Meinung zu dem Thema und diese Meinung ist meistens schwarz oder weiß. Dazwischen gibt es oft nicht viel.
Trotzdem verstehe ich beide Seiten irgendwie - und meine Meinung pendelt sich irgendwo da ein.

LovelyBooks Themen-Challenge 2016 - Teil 1



Kennt ihr schon die Themen-Challenge von Lovelybooks?
Dabei geht es darum, aus einer Reihe von vorgegebenen Themen eine bestimmte Anzahl an Büchern zu lesen innerhalb eines Jahres. Die Anzahl der Bücher, die ihr zu dieser Challenge lesen wollt, bleibt euch überlassen bzw. dürft ihr frei entscheiden. Ebenso dürft ihr frei entscheiden, welche Themen ihr davon lesen wollt.
Rezensiert werden müssen die Bücher aber alle. Meine Rezensionen könnt ihr alle hier auf meinem Blog finden. (:

Ich Hardcore-Lesejunkie habe mich natürlich für alle entschieden und hoffe, dass ich die Challenge dieses Jahr noch gebacken bekomme.

Deshalb habe ich beschlossen, meinen Fortschritt heute einmal zu bloggen, denn vielleicht könnt ihr mir ja für die ausstehenden Bücher noch welche empfehlen?

Es sind 40 verschiedene Themen, von denen ich bisher --- abgeschlossen habe. Man darf kein Buch für 2 verschiedene Kategorien einordnen. Ein Buch = Ein Thema.
Da mir aber die 40 Bücher für einen Post zu lang sind, splitte ich die Challenge in zwei Posts.

Kurzrezension: Goosebumps: Why I quit zombie school - R.L. Stine




ISBN: 0545289327
Verlag: Scholastic
Seiten: 160
Preis: ~ 7 € (gebraucht)
Quelle: Amazon


Welcome to the Hall of Horrors, HorrorLand's Hall of Fame for the truly terrifying.

Matt was never a superstar in school, but he's definitely the most energetic and quick-witted student here. But what's up with the others? His suspicions are finally confirmed when Franny, his new friend asks, "How long have you been dead?" To his horror, Matt realizes his parents have unknowingly enrolled him in a zombie school. When Matt overhears the zombie plans to march and claim the whole city for the undead, he has to make a frightening choice- protect himself and continue his charade-or reveal his aliveness and try to save the unsuspecting alive people in the town.

Das hier war mein erstes Gänsehaut Buch, das ich auf Englisch gelesen habe und ich muss sagen: Ich bin begeistert. Die Übersetzungen ins Deutsche sind auf jeden Fall gelungen, denn irgendwie hatte ich das Gefühl, der typische Stine-Charakter ist auf jeden Fall übergeschwappt. Es hat sich nicht großartig anders zu lesen angefühlt, was ich der Übersetzung zuschreibe, die ziemlich nah am Original gehalten wurde.

Rezension: Obsidian - Jennifer L. Armenout




ISBN: 978-3-551-58331-4
Verlag: Carlsen
Seiten: 400
Preis: 18,99 € (Hardcover)
Quelle: Carlsen.De


Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um »neue Freunde« zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat …

Da ich schon mitten im zweiten Band bin, habe ich mich dazu entschieden, diese Rezension erstmal vor den anderen ausstehenden Büchern zu schreiben, bevor ich mich noch vom zweiten Band beeinflussen lasse, was meine Meinung angeht.

Nachdem alle Welt diese Bücher nun schon kennt, komme ich mal wieder als totaler Nachzügler auch damit an. Aber egal, irgendwie muss ich halt doch noch was dazu sagen, wie immer. (;

Blogger Sonntag #1

Nun haben wir schon wieder Dienstag und vor lauter Frühjahrsputz (Ja, ich weiß, wir haben nicht Frühjahr, aber mir fällt kein besserer Begriff ein :D) habe ich ganz verschwitzt, bei Miris Neuauflage des SuB-Sonntags mitzumachen!

Der SuB-Sonntag heißt ab heute Bogger-Sonntag und ich freue mich riesig auf neue Fragen! Deshalb fangen wir auch gleich schon mit der ersten Frage an:


Was erwartet ihr vom Blogger-Sonntag?

Ich erwarte auf jeden Fall weiterhin viele spannende Fragen zu meinen Büchern!
Außerdem fände ich es unglaublich toll, wenn es viele Leute erreicht und somit auch mehr mitmachen, damit ich mir auch andere Sichtweisen ansehen kann. Sowas liebe ich am Meisten an diesen Reihen. Andere Meinungen!
Sonst erwarte ich eigentlich nicht viel und lasse mich gerne von allem überraschen, weil ich finde, dass es so noch mehr Spaß macht. ♥

Ich erwarte auf jeden Fall auch von mir selbst, dass ich es endlich schaffe, rechtzeitig mitzumachen! Ich bin zur Zeit echt ziemlich verplant, was das angeht. Schade eigentlich.

Na, was haltet ihr vom neuen Format und werdet ihr hin und wieder mitmachen? (: