Rezension: CyberWorld 2.0 - House of Nightmares - Nadine Erdmann




ASIN: B01G56MXFM (Bisher nur als EBook erhältlich)
Verlag: Greenlight Press
Seiten: 333
Preis: 4,99 €
Quelle: Nadine Erdmann

Dunnington schenkte seinem Sohn ein beruhigendes Lächeln. »Ich habe einen unanfechtbaren Vertrag mit ihm ausgehandelt. Er wird kein Wort über dich verlieren. Zu niemandem. Sonst würde er viel zu viel aufs Spiel setzen.«

Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden …

In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins 'House of Nightmares' – und dort wartet das Böse, heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält …

Nachdem mich Teil 1 dieser Reihe schon wahnsinnig angetan hat, habe ich es nun endlich auch geschafft Band zwei zu lesen. Mit der Vorweihnachtszeit ist im Einzelhandel wohl echt nicht zu spaßen und Überstunden sind vorprogrammiert. Na ja, mit dem ganzen Stress über die Feiertage dann war auch nicht viel mit Lesen, aber das hat auch etwas Gutes.
Denn ich kann euch heute sagen, dass man dieses Buch auch wunderbar einfach da weiterlesen kann, wo man aufgehört hat. Ich hatte null Schwierigkeiten damit, wieder in die Handlung zurückzufinden und es fühlte sich sofort wieder normal an, selbst dabei zu sein.

Der zweite Band beginnt nicht gleich mit der CyberWorld und sie lässt hier auch eine Weile auf sich warten (so ungefähr ab der Hälfte gehts dann ab wie Schmidts Katze). Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich bei CyberWorld 1.0 die CyberWorld fast spannender fand als das Real Life. Hier aber, bei CyberWorld 2.0 fand ich die richtige Welt dann doch so spannend, dass mir die virtuelle Welt gar nicht gefehlt hat. Das muss man mal hinbekommen als Autor. Wenn das Hauptthema, wie es im Titel schon sagt: CYBERWORLD, einfach mal vergessen werden kann, weil das Drumherum mindestens genauso spannend ist, dann hat man einfach ein unverkennbares Talent, oder?

Ich bin gerade total im Fangirlmodus, weil mich diese Bücher einfach so dermaßen anmachen, dass ich am liebsten nur noch in dieser Welt leben würde. Ich bin im Buch verschwunden und in der Handlung und jetzt habe ich Fernweh von einem Ort, an dem ich niemals war. Danke, Nadine!

Hin und wieder habe ich mir allerdings einige Fragen gestellt beim Lesen, die mir noch unschlüssig waren. Zum Beispiel: Was passiert, wenn man im Spiel stirbt? Wie fühlt sich das an und was macht das mit dir? Ich hab ja schon einige grauenvolle Dinge gelesen und war irgendwie darauf programmiert, dass man im wahren Leben auch stirbt, wenn man im Spiel stirbt. Wie beim Film Stay Alive oder bei anderen Büchern, die gern mit sowas spielen. Wie? Ihr wollt wissen, was passiert, wenn man im Spiel stirbt? Ich kann euch diese Frage beantworten.
..
...
....
...
..
Werde ich aber nicht. Dazu müsst ihr schon das Buch lesen - das ihr übrigens auch lesen könnt, wenn ihr den ersten Teil nicht kennt! Die Bände sind immer in sich geschlossen, was ich super finde! Keine nervigen Cliffhanger, die mich wahnsinnig machen! Vielleicht könnten einem einige kleine Details fehlen, wenn man die Bücher nicht in der traditionellen Reihenfolge liest, aber mir ist nichts aufgefallen, das tragisch wäre. Man bekommt alle Infos, die man braucht, eigentlich auch so oder kann sie sich herleiten.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich kann euch diese Reihe nur empfehlen. Auf der einen Seite, weil es endlich mal etwas Erfrischendes ist, das blöde Traditionen bricht; weil es echt ist und sich auch genauso anfühlt; weil jeder etwas verpasst, der sich die CyberWorld nicht für sich selbst vorstellt und auf der anderen Seite, weil ihr alle ganz einfach mit Nadine Erdmann höchstpersönlich über ihre Bücher reden könnt. Schreibt in die Leserunden, selbst wenn sie abgelaufen sind! Sie wird euch immer antworten, eure Kritiken zu Herzen nehmen und alle eure Fragen beantworten. Alles, was mir offen blieb, habe ich ihr ins Gesicht geknallt (wie zB, dass sie mir eine wunderbare Schlammschlacht vorenthalten hat) und wir haben uns darauf geeinigt, dass es nur eine langweilige Wiederholung gewesen wäre.

Lest es.
Es lohnt sich.
Für euch alle. ♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen